Direkt zum Inhalt

Leser fragen - Experten antworten: Verdampfen Schwarze Löcher wirklich?

Ich habe eine Frage zu Schwarzen Löchern, die das Titelthema in SuW 6/2019 waren. Nach Stephen Hawkings Theorie können Schwarze Löcher auch »verdampfen«. Auf der anderen Seite soll sich der Ereignishorizont durch »Einsaugen« (Akkretion) von Materie vergrößern. Hält sich das die Waage, oder verschwinden die Löcher irgendwann, oder werden sie doch bei ausreichend Materie in der Umgebung immer größer? Ich würde mich über eine erhellende Antwort zu dieser Frage freuen. Danke im Voraus!
Roland Windt, Beverstedt

Um diese Frage zu beantworten, muss man den Massenverlust durch Hawking-Strahlung mit dem Massenzuwachs durch Akkretion vergleichen. Dabei zeigt sich, dass für bekannte – und allgemeiner für realistische Schwarze Löcher im heutigen Universum – die Akkretion stets dominiert …

Oktober 2019

Dieser Artikel ist enthalten in Sterne und Weltraum Oktober 2019

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!