Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten von Spektrum der Wissenschaft frei zugänglich.

Vergnügliche Informatik

Papier falten, Münzen verschieben und Zaubertricks vorführen – auch das kann ernsthafte Wissenschaft sein.
Papier falten
Martin Gardner war ein Mann mit vielen Talenten. Er wurde berühmt als Amateurmathematiker und professioneller Zauberkünstler, bearbeitete und löste zahllose Denksportaufgaben, setzte sich konsequent mit pseudowissenschaftlichen Thesen auseinander - und schrieb über all dies in einem leicht zugänglichen, einladenden Stil. 25 Jahre lang, von 1957 bis 1982, erschien seine Kolumne "Mathematical Games" im "Scientific American" (und in der Frühzeit von "Spektrum der Wissenschaft" als "Mathematische Spielereien"); mehr als 65 Bücher stammen aus seiner Feder. Viele Mathematiker, darunter ich selbst, haben die erste Begegnung mit ihrem Fach dem "Vater der Unterhaltungsmathematik" zu verdanken.

Die große Gemeinde der Gardner-Fans trifft sich seit 1993 ungefähr alle zwei Jahre in Atlanta zu einer Konferenz namens "Gathering for Gardner (G4G)" …
April 2011

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum der Wissenschaft April 2011

Lesermeinung

2 Beiträge anzeigen

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Vielen Dank!

  • Quellen
Benbernou, N. et al.: Coin-Flipping Magic. Presented at Gathering for Gardner 8, March 2008

Demaine, E. D., Demaine, M. L.: Fold-and- Cut Magic. In: Cipra, B. et al. (Hg): Tribute to a Mathemagician. A K Peters, Natick (Massachusetts) 2004, S. 23 - 30

Demaine, E. D., Demaine, M. D.: Sliding- Coin Puzzles. In: Cipra, B. et al. (Hg): Tribute to a Mathemagician (siehe oben), S. 63 - 72

Demaine, E. D. et al.: Coin-Moving Puzzles. In: Nowakowski, R. (Hg.): More Games of No Chance. Cambridge University Press 2002, S. 405 - 431

Demaine, E. D., O’Rourke, J.: Geometric Folding Algorithms: Linkages, Origami, Polyhedra. Cambridge University Press 2007

Gardner, M.: Münzspiele. In: Mathematischer Karneval. Ullstein, Frankfurt am Main 1977, S. 19 - 33

Gardner, M.: Paper Cutting. In: New Mathematical Diversions (Kapitel 5). Mathematical Association of America, Washington 1995

O’Rourke, J.: How to Fold It. The Mathematics of Linkages, Origami and Polyhedra. Erscheint im April 2011 bei Cambridge University Press.