Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Blick in die Forschung - Nachrichten: Verwerfungen in der Pluto-Kruste

Mitte Juli 2015 flog die Raumsonde New Horizons dicht am Zwergplaneten Pluto vorbei und zeichnete dabei große Mengen an Bildern und Messdaten auf. Ein kürzlich von der NASA freigegebenes Bild zeigt eine Region der Pluto-Oberfläche, in der sich sechs Verwerfungen kreuzen. Dies ist ein Hinweis darauf, dass wärmeres Material aus tieferen Zonen unterhalb der aus Wassereis bestehenden Kruste aufstieg. Als dieser so genannte Diapir von unten an die weitgehend starre Eiskruste stieß, wölbte er sie zunächst auf. Schließlich wurde die Kruste so weit überdehnt, dass sie einriss und Fragmente entlang der Verwerfungen absanken. Diese Strukturen erinnern an irdische Senkungsgräben wie den Oberrheintalgraben oder an das Rift Valley im östlichen Afrika, die ebenfalls durch Dehnung entstanden.
Juni 2016

Dieser Artikel ist enthalten in Sterne und Weltraum Juni 2016

Kennen Sie schon …

10/2019

Spektrum - Die Woche – 10/2019

In dieser Ausgabe widmen wir uns Planet 9, dem Mikrobiom und der Landwirtschaft.

März 2019

Sterne und Weltraum – März 2019

Expedition ins Unbekannte – Grossteleskope – Galaxienwind – Astronomietag 2019 – Supernova-Jagd

Spezial Physik - Mathematik - Technik 1/2018

Spektrum der Wissenschaft – Spezial Physik - Mathematik - Technik 1/2018: Neue Blicke ins All

Gravitationswellen: Lüften sie das Geheimnis der Neutronensterne? • Schwarze Löcher: So zerreißen sie ganze Sterne • Sonnensystem: Überraschende Bilder von Saturn und Pluto

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!