Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten von Sterne und Weltraum frei zugänglich.

Blick in die Forschung: Kurzberichte: Viel gefressen und doch zu langsam gewachsen

Statt ein altes Rätsel zu lösen, vertieft ein neu gefundener Leuchtkraftrekord unter den aktiven Galaxienkernen ein kosmologisches Problem: Wie wuchsen Schwarze Löcher in der Frühzeit des Kosmos auf ihre gigantische Größe?
Quasar ULAS J1120+0641Laden...

Extrem massereiche Schwarze Löcher verbergen sich in den Zentren der meisten Galaxien. In den 13,8 Milliarden Jahren der Existenz unseres Universums hatten sie genug Zeit, Materie aus ihrer Umgebung zu verschlingen und zu wachsen – manche bringen mehrere Milliarden Sonnenmassen auf die Waage. Eine Überraschung war vor wenigen Jahren die Erkenntnis, dass es schon in der Frühzeit des Kosmos, nur wenige 100 Millionen Jahre nach dem Urknall, solche Schwergewichte gab.

Wie konnten sie so schnell an Masse zulegen? Entstand im Dunklen Zeitalter, bevor das Licht der ersten Sterne den Kosmos erhellte, eine Vielzahl von kleineren Schwarzen Löchern, die sich bald darauf zu größeren Gebilden vereinigten? ...

Januar 2019

Dieser Artikel ist enthalten in Sterne und Weltraum Januar 2019

Kennen Sie schon …

Frühes Universum - Die Kinderzeit des Kosmos

Spektrum Kompakt – Frühes Universum - Die Kinderzeit des Kosmos

Vieles rund um den Urknall und die erste Zeit danach liegen noch im Dunkeln. Was damals geschah, verraten uns frühe Galaxien, deren rötliches Glimmen wir heute beobachten, und das Nachleuchten des Big Bangs, das wir aus allen Richtungen als Mikrowellenhintergrund detektieren.

Schwarze Löcher - Was kommt hinter dem Horizont?

Spektrum Kompakt – Schwarze Löcher - Was kommt hinter dem Horizont?

Sie krümmen Lichtstrahlen, zerreißen Sterne oder verschmelzen und setzen dabei riesige Energiemengen frei - doch was jenseits des Ereignishorizonts Schwarzer Löcher passiert, stellt theoretische Physiker noch immer vor große Rätsel. Doch so langsam bringen sie Licht ins Dunkel Schwarzer Löcher.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Literaturhinweis

Wolf, C., et al.: Discovery of the Most Ultra-luminous QSO Using Gaia, SkyMapper and WISE. Publications of the Astronomical Society of Australia 35, e024, 2018