Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten von Spektrum der Wissenschaft frei zugänglich.

Archäologie: Vietnams Altsteinzeit als Bambuszeit?

Während Jäger und Sammler im eiszeitlichen Europa ausgefeilte Waffen und Werkzeuge erfanden, um zu überleben, begnügten sich die Bewohner Vietnams mit schlichten Steingeräten. Gab es keinen Grund für Innovationen?
Das Foto von 2008 zeigt Ausgrabungen in der Con-Moong-Höhle. In den mehr als acht Meter mächtigen Kulturschichten fand man Steinwerkzeuge des Sonvian, Hoabinhian und Bacsonian sowie drei Bestattungen.Laden...

Vor gut 14 700 Jahren begann sich die Welt dramatisch zu verändern: Eine globale Erwärmung beendete die letzte große Kaltzeit (umgangssprachlich als Eiszeit bezeichnet). Vor allem in der Nordhemisphäre waren die Auswirkungen enorm: Die Gletscher schmolzen, Waldland verdrängte die eisigen Tundren, und der Meeresspiegel stieg im Lauf der nächsten Jahrtausende weltweit um bis zu 115 Meter. Seitdem trennt nicht nur die Nordsee Großbritannien vom Festland. In Südostasien verschwand sogar eine Landmasse von der Größe Westeuropas; dabei entstand unter anderem der Golf von Tonking vor Vietnams Küste. Für die Jäger und Sammler Europas brach eine neue Zeit an, die innovative Jagdstrategien erforderte. Anhand zahlreicher Fundstellen können Prähistoriker diesen Wandel für Westeuropa inzwischen im Detail nachvollziehen.

Im Fall Vietnams ist die Faktenlage deutlich schlechter. Etliche Lager- und Siedlungsplätze dürften im heutigen Schelfgebiet liegen, das heißt unter Wasser und Schlick verborgen sein. Obendrein herrschte schon vor Jahrtausenden ein subtropisches bis tropisches Klima in der Region, in dem organische Überreste schnell verrotteten, sofern sie nicht durch einen glücklichen Zufall in ein feuchtes, sauerstoffarmes Bodenmilieu gerieten.

Wir wissen nicht einmal genau, seit wann Menschen in der Region lebten. Es gibt nur Anhaltspunkte: Menschlichen Skelettresten zufolge erreichte der Homo sapiens vor spätestens 40 000 Jahren Australien, und da er von Afrika kommend über das südliche Asien dorthin gezogen sein muss, dürfte er auch Vietnam passiert haben. Dieser These entsprechen die Überreste zweier Individuen in der Tam-Pa-Ling-Höhle im benachbarten Laos, deren Datierung allerdings umstritten ist ...

Oktober 2017

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum der Wissenschaft Oktober 2017

Kennen Sie schon …

Spezial Archäologie - Geschichte - Kultur 3/2017

Spektrum der Wissenschaft – Spezial Archäologie - Geschichte - Kultur 3/2017: 40000 Jahre Vietnam

Rituale: Bronzetrommeln erzählen vom Leben und Sterben am Roten Fluss • Fortifikation: Keine Festung Südostasiens war so gewaltig wie die Ho-Zitadelle • Goldene Schildkröte: Ein uralter Mythos für den kommunistischen Staat

Mai 2017

Spektrum der Wissenschaft – Mai 2017

In dieser Ausgabe geht es in "Spektrum der Wissenschaft" um Monumentalbauten der Vergangenheit. Außerdem im Heft: Lysosomale Speicherkrankheiten und Energierevolution in Afrika

Spezial Archäologie - Geschichte - Kultur 1/2017

Spektrum der Wissenschaft – Spezial Archäologie - Geschichte - Kultur 1/2017: Götter, Gräber, Archäologen

Mythen: Algorithmen rekonstruieren die frühesten Sagen • Al-Andalus: Vorbilder für die Renaissance im muslimischen Spanien • Indus-Kode: Schon eine Schrift oder nur Symbolzeichen?

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen

Bernatzik, H. A.: Die Geister der gelben Blätter. Forschungsreisen in Hinterindien. F. Bruckmann, München 1938

Narr, K. J.: Grobe Steinartefakte. Steinzeitfragen Südostasiens. In: Beiträge zur Allgemeinen und Vergleichenden Archäologie 2. C.H.Beck, München 1980, S. 29-64

Reinecke, A.: Das Paläolithikum bis zum Aufkommen von Keramik. In: Schätze der Archäologie Vietnams. Begleitband zur Sonderausstellung. Nünnerich-Asmus, Mainz 2016, S. 42-66

Seitz, S.: Überlebenskampf oder dynamische Daseinsbewältigung? Vierzig Jahre Wildbeuterforschung. Kleine Schriftenreihe des Freiburger Instituts für Paläowissenschaftliche Studien, Heft 10. Wissenschaft und Öffentlichkeit, Freiburg 2010