Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Interview: Von Beginn an anders

Um Autismus möglichst frühzeitig zu behandeln, suchen Forscher nach Anzeichen, die schon im Kleinkindalter eine sichere Diagnose erlauben. Das tut dringend not, erklärt der Kinder- und Jugendpsychiater Fritz Poustka. Denn je früher eine Therapie einsetze, desto besser.
Fritz PoustkaLaden...

Herr Professor Poustka, um Autismus ranken sich viele Mythen und Vorurteile. Besitzen ­Autisten besondere Fähigkeiten?
Sicher gibt es einige sehr intelligente Autisten, etwa unter jenen mit Asperger-Syndrom. Die Mehrzahl der Betroffenen aber ist intellektuell eingeschränkt. Der Irrglaube, in jedem Autisten schlummere ein Genie, geht auf Leo Kanner, den Entdecker der Störung, zurück. Kanner revidierte seine Aussage kurze Zeit später, doch leider war der Mythos der besonderen Begabung da schon geboren. Auch heutzutage glauben viele Angehörige noch daran und hegen unrea­lis­ti­sche Hoffnungen.
Was unterscheidet einen Autisten von anderen Menschen?
Ganz kurz gesagt: ein Mangel an sozialer Intelligenz. Autisten haben zum Beispiel Schwierigkeiten damit, den Gesichtsausdruck, den Tonfall oder die Gesten anderer Menschen zu deuten. Sie können sich nicht gut in ihre Mitmenschen hineinversetzen, deren Perspektive übernehmen. Daher wirken sie im sozialen Kontakt oft unbeholfen.
Wann sollten Eltern abklären lassen, ob ihr Kind autistisch ist?
Wenn das Kind in der Sprachentwicklung ge­genüber Altersgenossen hinterherhinkt, kann das ein Hinweis sein. In den meisten Fällen bewahrheitet sich das zwar nicht, ...

3/2013

Dieser Artikel ist enthalten in Gehirn&Geist 3/2013

Kennen Sie schon …

Präzisionsmedizin - Der Patient im Fokus

Spektrum Kompakt – Präzisionsmedizin - Der Patient im Fokus

Mit zielgerichteten Therapien, die individuell auf den einzelnen Patienten zugeschnitten sind, bekämpfen Ärzte Krankheiten in der Wurzel.

Sport - Warum Bewegung gesund ist

Spektrum Kompakt – Sport - Warum Bewegung gesund ist

Bewegung ist gesund, daran herrscht wohl kein Zweifel. Und die gesundheitsfördernden Effekte reichen weiter, als manche vielleicht denken - von positiven Effekten aufs Immunsystem bis hin zu erfolgreichen Präventionsprogrammen bei Jugendlichen.

17/2019

Spektrum - Die Woche – 17/2019

In dieser Ausgabe widmen wir uns dem Feinstaub, unserem Gehirn und den Großeltern.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!