Direkt zum Inhalt

Editorial: Von Extremen und Desastern

Andreas MüllerLaden...

Liebe Leserin, lieber Leser,

jeden Tag versorgt uns die Sonne verlässlich und beständig mit Licht und Wärme. Astronomen wissen, dass das nicht selbstverständlich ist. Manchmal gibt es auf der Oberfläche der Sterne extreme Ausbrüche, Superflares genannt, die energiereiche Strahlung und elektrisch geladene Teilchen in ihre Umgebung schleudern. Das kann unangenehme bis katastrophale Folgen für Planeten in unmittelbarer Nähe haben. Im Monatsthema ab S. 70 präsentieren wir die Superflares, die jeden Erdbewohner interessieren sollten.

Das Objekt 2I/Borisov war nach 1I/‘Oumuamua der zweite interstellare Eindringling, der beim Durchqueren unseres Sonnensystems entdeckt wurde. Im Beitrag ab S. 34 liefern wir neue Bilder des besonderen Kometen, der Ende 2019 seinen sonnennächsten Punkt passierte.

Im April 2020 liegt ein Ereignis genau 50 Jahre zurück: Es war eine Odyssee im Weltraum, die fast in einer Katastrophe geendet hätte. Ab S. 24 können Sie die Chronologie der Mission Apollo 13, einer gescheiterten Mondlandung, nachlesen.

In den Kurzberichten haben wir für Sie Highlights der Forschung herausgepickt, darunter die schnellsten Sterne in unserer Galaxis. Was sie so rasend macht, erfahren Sie auf den Seiten 16 und 18.

Für Amateurastronomen ist es längst kein Geheimtipp mehr: Der Himmel über Namibia ist einfach fantastisch, wie Sie auf den Astrofotos ab S. 78 sehen werden.

Als besonderes Schmankerl finden Sie in diesem Heft zwei Lesezeichen zu Asteroiden und Schwarzen Löchern. Liebe Großeltern, verteilen Sie gerne die Lesezeichen an Ihre Enkel. Die Astronomie kann Nachwuchs immer gut gebrauchen!

Husch ins Heft! Ihr

Andreas Müller

April 2020

Dieser Artikel ist enthalten in Sterne und Weltraum April 2020

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!