Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Tastillusionen: Von Sinnen: Falsch gefühlt

Verblüffende Wahrnehmungseffekte verraten, wie das Gehirn Berührungsinformationen verarbeitet.
Kaum jemand kann sich den Künsten eines Bauchredners entziehen: Wir sehen die Puppe sprechen und glauben, die Stimme käme tatsächlich von ihr. Erst wenn wir die Augen schließen, wird uns der Irrtum bewusst.
Warum aber unterliegt unser Gehirn dieser Täuschung? Der Mensch orientiert sich in erster Linie visuell. Entsprechend ist nahezu die Hälfte unserer Großhirnrinde in irgendeiner Weise am Sehvorgang beteiligt. Kommt es zu einem Konflikt zwischen visuellen Informationen und jenen anderer Sinne, dominiert meist das Sehen. Denn: Um sich möglichst schnell ein Bild von der Umwelt zu machen, versucht das Gehirn, seine Daten nur über einen einzigen Kanal zu beziehen – jenen, der normalerweise am zuverlässigsten und präzisesten ist. Widersprechende Informationen interpretieren wir daher lieber neu oder verwerfen sie ganz, selbst wenn dadurch Fehler oder Illusionen entstehen wie im Fall des Bauchredners.
Auch der Tastsinn ist dem Sehsinn auf diese Weise untergeordnet ...
April 2008

Dieser Artikel ist enthalten in Gehirn&Geist April 2008

Kennen Sie schon …

Was ist real? - Am Übergang von Wissenschaft und Philosophie

Spektrum Kompakt – Was ist real? - Am Übergang von Wissenschaft und Philosophie

Um die Wirklichkeit um uns zu beschreiben, nutzen wir Modelle - entstanden aus Hypothesen, Experimenten und sorgfältiger Prüfung. Ähnlich macht es auch das Gehirn. Aber ist das, was wir so als »real« wahrnehmen, auch wirklich die Realität?

Der Nase nach

Spektrum Kompakt – Der Nase nach

Unser Geruchssinn erkennt nicht nur, was duftet und was stinkt - er kann zum Beispiel auf gesundheitliche Probleme hinweisen und alte Erinnerungen wecken.

Februar 2020

Spektrum der Wissenschaft – Februar 2020

In dieser Ausgabe widmet sich Spektrum der Wissenschaft dem Bewusstsein. Außerdem im Heft: Kosmologie, Gene Drives und Universalität der Naturgesetze.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Infos
Literaturtipps

Mountcastle, V.: The Sensory Hand. Cam­bridge: Harvard University Press 2005.