Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Transparenzwahrnehmung: Von Sinnen: Farben und Filter

In der Natur lassen nur wenige Dinge Licht passieren. Dennoch hat unser Gehirn meist den Durchblick.
SchattenspieleLaden...
Die spärlichen Informationen, die uns die Sinne liefern, richtig zu interpretieren, ist keine einfache Angelegenheit – doch unser Gehirn meistert sie mit Bravur. Wie raffiniert es dabei vorgeht, zeigt ein fast alltägliches Phänomen: der Umgang mit lichtdurchlässigen Filtern oder anderen transparenten Dingen. Diese gaukeln eine Änderung der Helligkeit und Farbe von Objekten vor: Legen Sie beispielsweise Ihre getönte Sonnenbrille auf diesem G&G-Heft ab, ist das Papier dahinter plötzlich dunkler geworden – doch Sie nehmen es subjektiv weiterhin als weiß wahr ...
Januar/Februar 2009

Dieser Artikel ist enthalten in Gehirn&Geist Januar/Februar 2009

Kennen Sie schon …

Februar 2020

Spektrum der Wissenschaft – Februar 2020

In dieser Ausgabe widmet sich Spektrum der Wissenschaft dem Bewusstsein. Außerdem im Heft: Kosmologie, Gene Drives und Universalität der Naturgesetze.

Das Rätsel Bewusstsein

Spektrum Kompakt – Das Rätsel Bewusstsein

Neurowissenschaftler wie Philosophen gehen der Frage nach, was uns dazu befähigt, bewusst zu erleben.

48/2019

Spektrum - Die Woche – 48/2019

In dieser Ausgabe widmen wir uns dem Zucker, Rauchen und mathematischen Lösungen.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Infos
Literaturtipps:

Beck, J., Ivry, R.: On the Role of Figural Organization in Perception of Transparency. In: Perception and Psychophysics 44, S. 585-594, 1988.

Nakayama, Ken et al.: Transparency: Relation to Depth, Subjective Contours, Luminance, and Neon Color Spreading. In: Perception 19, S. 497-513, 1990.

Plummer, D. J., Ramachandran, V. S. : Perception of Transparency in Stationary and Moving Images. In: Spatial Vision 7, S. 113-123, 1993.