Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Schwerpunkt Neue Wege ins All: Vor dem Sonnenwind

Majestätisches Gleiten durchs Planetensystem – eine faszinierende Raumfahrtvision. Obwohl noch nie ein Sonnensegel durchs All kreuzte, tüfteln Forscher bereits an der nächsten Generation dieser futuristischen Antriebe.
Sonnensegel
Zu Beginn eine Aufgabe. Versuchen Sie einmal, sich 20 000 Kilometer Draht vorzustellen. Geht nicht? Na gut, dann ­dürfen Sie ihn aufteilen. In tausend Stücke von je zwanzig Kilometer Länge, die Sie sternförming um ein imaginäres Zentrum legen – wie einen überdimensionierten Weihnachtsstrohstern. Schwer vorstellbar?

Pekka Janhunen vom Finnischen Meteorologischen Institut in Helsinki hat keine Schwierigkeiten damit, sich diese Konstruktion auszumalen. Der finnische Wissenschaftler möchte das gigantische Drahtgebilde nutzen, um mit Hilfe des Sonnenwinds eine Sonde voranzutreiben – es handelt sich also um ein Raumschiff der nächsten Generation.

Kennen Sie schon …

Spektrum - Die Woche – Der Hype um den Hyperschall

In dieser »Woche« beschäftigen wir uns mit dem Hype um die Hyperschallwaffen – kann die neue Militärtechnik die Kriegsführung wirklich revolutionieren? Außerdem geht es um Bolsonaros Raubbau in indigenen Territorien und die Gefahr durch solare Superstürme.

Sterne und Weltraum – Die Sonne so scharf wie nie

Die Sonne so scharf wie nie - Asteroid hautnah: Mission DESTINY+ zu Besuch bei Phaethon - Ferne Explosion: Ein Gammablitz gibt Rätsel auf - Himmlischer Herbst: Unser Rundgang mit den Highlights der Saison - Sternwarte La Plata.

Spektrum - Die Woche – 42/2020

Ein Mund-Nasen-Schutz hilft nachweislich, die Ausbreitung von Viren zu verringern – warum gibt es trotzdem noch Streit darüber? Außerdem: In den USA fallen massenhaft Vögel tot vom Himmel, und Weltrekord bei der Supraleitung.

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!