Direkt zum Inhalt

Vorschau GuG 7-8/2013

Erscheint am 24. Juni 2013

Was uns einzigartig macht

Kein Mensch gleicht dem anderen! Klingt nach einer Binsenweisheit, ist aber ein hochaktueller Gegenstand der Forschung. Psychologen ergründen, wie unser "sense for uniqueness" – also der "Sinn für die (eigene) Einzigartigkeit" – entsteht und wie er unser Handeln beeinflusst. Und Neurowissenschaftler wissen recht genau, was uns hirnanatomisch betrachtet Individualität verleiht. Nur über eine Frage herrscht noch wenig Einigkeit: Werden wir tatsächlich immer narzisstischer?


Weitere Themen:
Bienen mit Persönlichkeit
Angst vor Mathematik
Spiegelneurone

6/2013

Dieser Artikel ist enthalten in Gehirn&Geist 6/2013

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!