Direkt zum Inhalt

Vorschau Juli/August 2011

Neue Serie "Faszination Sprache"
Teil 1: ABC des Denkens
Prägt unsere Muttersprache die Art, wie wir denken? Begreifen wir gar nur das, was wir auch in Worte fassen können? Unter Sprachwissenschaftlern galten diese Annahmen lange als widerlegt. Doch neue Studien zeigen, dass etwa die Grammatik Denkprozesse beeinflusst. Dazu offenbaren alltägliche sprachliche Metaphern, wie der Geist arbeitet. Zum Start der neuen fünfteiligen G&G-Serie "Faszination Sprache" gibt Angela Friederici vom Leipziger Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften Auskunft über den aktuellen Stand der psycholinguistischen Forschung

Weitere Themen:
Schematherapie
Lärm
Lachen
Neurotransmitter

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!