Direkt zum Inhalt

Vorschau Mai 2009

Bewegung für den Geist
Sportmuffel aufgepasst: Im nächsten G&G erfahren Sie, warum regelmäßige Bewegung der Psyche und den grauen Zellen guttut. Denn immer mehr Studien zeigen, dass körperliche Aktivität nicht nur seelischen Problemen wie Angst und Depression vorbeugt – sie kurbelt auch das Wachstum neuer Nervenzellen an!
Für einige Forscher ist unser Denkvermögen sogar grundlegend mit Körperempfinden und Koordination verknüpft. Und das Beste: Der geistige Schwung ist ohne großen Ehrgeiz und Schwitzen zu haben. Es genügt, regelmäßig zügig spazieren zu gehen

Weitere Themen:
Zwangsstörungen
Wahrnehmungsvermögen von Kindern
Mitarbeiterbindung

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!