Direkt zum Inhalt

Vorschau Oktober 2010

Lesen und lesen lassen!
Laut Umfragen liest jeder vierte ­Deutsche keine Bücher mehr. Schade – denn ausgiebiges Schmökern schult nicht nur die Konzentration und das Einfühlungsvermögen, sondern kann auch dem geistigen Abbau im Alter vorbeugen. Studien mittels bildgebender Verfahren zeigen sogar: Lesen verändert die neuronale Hardware des Gehirns. Höchste Zeit also für eine Neubelebung der Buchkultur!

Weitere Themen:
Neue Serie: Was ist der Mensch?
Tierische Individualisten
Pornografie
Spezial: Chronische Schmerzen
September 2010

Dieser Artikel ist enthalten in Gehirn&Geist September 2010

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!