Direkt zum Inhalt

Vorschau Sterne und Weltraum November 2019

Stammbaum der Sterne

Sterne bilden sich gemeinsam in Molekülwolken und die ursprüngliche chemische Zusammensetzung der Wolke ist in der Atmosphäre des jeweiligen Sterns über die gesamte Lebensdauer gespeichert. Diese Mixtur der Atmosphäre lässt sich somit als »DNA eines Sterns« interpretieren und man kann eine Stammbaumanalyse von Sternen durchführen, ähnlich wie es Charles Darwin mit dem Baum des Leben für alle Lebewesen auf der Erde tat.

Außerdem: Seltenes Schauspiel: David trifft Goliath, Rückblick: Die schönsten Kometen des Jahres 2018

Oktober 2019

Dieser Artikel ist enthalten in Sterne und Weltraum Oktober 2019

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!