Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Astronomie und Praxis: Wunder des Weltalls: Vorteilhaft: dunkler Himmel

Für die meisten astronomischen Zwecke ist ein möglichst dunkler Himmel von Vorteil.
Die Milchstraße über dem Heidelstein in der RhönLaden...

Für die meisten astronomischen Zwecke ist ein möglichst dunkler Himmel von Vorteil. Profiastronomen nutzen daher bevorzugt mondlose Nächte – unseren die Nacht erhellenden Gesellen meiden genauso aber auch die Amateurastronomen und unter ihnen insbesondere die Beobachter und Astrofotografen. Aber es gibt auch dankbare Motive am Tag: etwa einen schönen Sonnenuntergang, ein Halo um die Sonne oder den Mond. Der Tageshimmel hat aber auch seine Tücken, wenn etwa die superschmale Venussichel beobachtet werden soll. Dann ist die nahe stehende Sonne gefährlich!

August 2020

Dieser Artikel ist enthalten in Sterne und Weltraum August 2020

Kennen Sie schon …

Juni 2020

Sterne und Weltraum – Juni 2020

Urmaterie: Landung auf dem Asteroiden Ryugu - Meteoriten: Außerirdischer Staub auf Ihrem Dach - Starlink & Co. - Gammablitze - Praxisbericht zu Canon EOS Ra

Februar 2020

Sterne und Weltraum – Februar 2020

Aktive Galaxienkerne - Helium - Venus 2020 - Deep-Sky-Objekte - ESA - X17

Spezial Physik - Mathematik - Technik 3/2019

Spektrum der Wissenschaft – Spezial Physik - Mathematik - Technik 3/2019: Die großen Rätsel des Universums

Extreme Phänomene, exotische Teilchen, ferne Welten - Dunkle Materie: Modifizierte Gravitation statt neuer Teilchen? • Schwarze Löcher: Die Saat der ersten Quasare • Hubble-Konstante: Streit um die Ausdehnung des Kosmos

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!