Direkt zum Inhalt

Islamwissenschaften: Wahrheit und Fiktion

Auf der Suche nach dem historischen Mohammed: Philologen und Theologen zwischen historischen Quellen und religiöser Überlieferung
Wahrheit und Fiktion
Im Juli 2010 wies das Rektorat der West­fälischen Wilhelms-Universität Münster einem ihrer Gelehrten ein neues Aufgabengebiet zu. Dr. Sven Kalisch, vormals Professor für die Religion des Islam am Centrum für Reli­giöse Studien (CRS), erhielt auf eigenen Wunsch und mit dem Einverständnis des Fachbereichs Philologie stattdessen eine Professur für "Geistesgeschichte im Vorderen Orient in nachantiker Zeit".

Zuvor war Professor Kalisch bereits von der Ausbildung angehender Lehrer für islamischen Religionsunterricht entbunden worden. Der Grund: Der Koordinationsrat der Muslime in Deutschland hatte seine Eignung in Abrede gestellt, und auch Studierende hatten seine Ablösung gefordert. Auslöser des Konflikts waren Kalischs Zweifel an der Existenz des Propheten Mohammed gewesen ...

Kennen Sie schon …

Spektrum - Die Woche – Alien-Jäger entdecken mysteriöses Signal von Proxima Centauri

Spektrum - Die Woche – Mit Röntgen zu den Sternen

Vor 125 Jahren entdeckte Wilhelm Conrad Röntgen die nach ihm benannten Strahlen. Weltraumforschern öffnen sie ein Fenster zum Kosmos. Außerdem: Wie sinnvoll wäre es, Herdenimmunität durch Infektionen zu erreichen?

Spektrum Kompakt – Röntgen - Strahlung für den Durchblick

Als die Welt durchsichtig wurde: Die Entdeckung der Röntgenstrahlung gehört zu den großen wissenschaftlichen Revolutionen der jüngeren Menschheitsgeschichte.

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Literatur
Abu Zaid, Nasr Hamid: Mohammed und die Zeichen Gottes: der Koran und  
die Zukunft des Islam, Herder, Freiburg 2008

Bobzin, Hartmut (Übers.): Der Koran, C. H. Beck, München 2010

Kermani, Navid: Sprache als Wunder. Der Koran als Grundtext der  
arabischen Kultur, Vontobel-Stiftung, Zürich 2009

Nagel, Tilman (Hg.): Der Koran und sein religiöses und kulturelles  
Umfeld. Oldenbourg: München, 2010

Nagel, Tilman: Mohammed – Zwanzig Kapitel über den Propheten der Muslime. Oldenbourg, München 2010

Neuwirth, Angelika (Hg.): The Qur’an in Context: Brill, Leiden 2009