Direkt zum Inhalt

War 'Ötzi' Vegetarier wider Willen?



Wohl keine Leiche hat so viel Aufsehen erregt, wie die eines vermutlich 40 bis 53 Jahre alten Mannes, der vor rund 5300 Jahren am Hauslabjoch in den Ötztaler Alpen starb. Vieles hat "Ötzis" Leiche mittlerweile den Wissenschaftlern über das Leben jener Zeit verraten, denn Haut, Haare, Kleidung und Tätowierungen waren in einmalig gutem Zustand erhalten. Leider enthielt der Magen kaum Nahrungsreste, die letzte Mahlzeit war wohl schon etliche Stunden her gewesen.

Stephen Macko von der Universität Virginia schloss aus den Isotopen-Verhältnissen von Stickstoff und Kohlenstoff im Haar auf eine vegetarische Lebensweise (The FASEB Journal, März 1999). An der Universität Glasgow haben James Dickson und seine Kollegen jedoch im Dickdarm des Gletschermannes neben Getreide, Moos, Pollen und Wurmeiern auch verdaute Muskelfasern gefunden (Philosophical Transactions of the Royal Society of London B, Dezember 2000). Eine Lösung dieses Widerspruchs bietet nun der Anthropologe Stanley Ambrose von der Universität Illinois: Während die Haaranalyse etwas über die Nahrung des vergangenen Monats verrät, geben Spuren im Verdauungstrakt die Speisekarte der letzten Mahlzeiten wieder. Falls der Gletschermann wenig Fleisch aß, dann vermutlich nicht aus Überzeugung, sondern mangels Möglichkeit.

Aus: Spektrum der Wissenschaft 4 / 2001, Seite 94
© Spektrum der Wissenschaft Verlagsgesellschaft mbH

Kennen Sie schon …

Spektrum - Die Woche – Muskeln halten das Herz-Kreislauf-System fit – sogar im Schlaf

Es ist Januar und die Fitnessstudios sind so voll wie nie. Klar, Sport tut gut – vor allem unserem Herzen. Doch wie und was sollte man trainieren? Außerdem in dieser Ausgabe: Wie Atommüll die Erforschung des Mondes befeuern kann. Und: Was ist dran an der Theorie der Achsenzeit?

Spektrum Kompakt – Stress – Wie wir mit Anspannung umgehen

Stress versetzt den Körper in Alarmbereitschaft. Kurzfristig kann das durchaus Vorteile bringen, doch chronische Anspannung schadet der Gesundheit. Wie Stress entsteht, was er bewirkt und wie wir besser mit ihm umgehen können, erfahren Sie in diesem Kompakt.

Gehirn&Geist – Rätsel Schlaf

»Gehirn&Geist« beschäftigt sich mit dem Rätsel Schlaf - Warum nachts das Bewusstsein pausiert. Außerdem im Heft: Wie gut hilft Psychotherapie wirklich?, Spiegelneurone - Was vom Hype übrig blieb, So schlägt Stress auf die Verdauung.

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!