Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Methoden: Der Studien-TÜV

"Forscher haben gezeigt ..." – solche pauschalen ­Aussagen sind mit Vorsicht zu genießen. Sieben Dinge, auf die man achten muss, um den Wert psychologischer Studien zu beurteilen.
An einen Stapel Dokumente ist eine Lupe gelehnt.Laden...

Die Psychologie ist ins Gerede gekommen. Nicht nur, weil das Fach in den letzten Jahren durch einige handfeste Betrugsfälle erschüttert wurde – etwa die des niederländischen Sozialpsychologen Diederik Stapel oder des Evolutionspsychologen Marc Hauser, die offenbar ganze Datensätze erfunden hatten. Nein, es mehrten sich auch grundsätzliche Zweifel an der Vorgehensweise der psychologischen Forschung. Dass viele ihrer Befunde Zufallsprodukte seien, zeigt sich laut Kritikern etwa darin, wie schlecht sie sich wiederholen lassen. So brachte es das Reproducibility Project des US-Psychologen ­Brian Nosek, das 100 in renommierten Fachjournalen publizierte Studien nachstellte, auf eine Erfolgsquote von 36 Prozent. Knapp zwei Drittel der Replizierungsversuche schlugen demnach fehl!

Sind geistige Phänomene wie Gefühle oder Denkweisen einfach nur schwer messbar? Oder werden sie von so vielen Faktoren beeinflusst, dass eindeutige Kausalitäten nach dem Muster "wenn X, dann y" kaum zu erwarten sind? Sicher ist: Psychologie basiert auf Statis­tik. Statt fester Wenn-dann-Beziehungen beschreibt sie Wahrscheinlichkeiten, und die lassen naturgemäß stets Ausnahmen zu. Insofern kann auch jedes Ergebnis eines Experiments theoretisch in die Irre leiten, die dahinterstehende Hypothese also nur scheinbar bestätigen. Aber das ist in anderen Wissenschaften wie der Medizin oder der Biologie genauso. Die Frage lautet nicht, ob psychologische Studien etwas taugen, sondern, wann sie verlässliche Aussagen erlauben ...

8/2018

Dieser Artikel ist enthalten in Gehirn&Geist 8/2018

Kennen Sie schon …

38/2019

Spektrum - Die Woche – 38/2019

In dieser Ausgabe widmen wir uns dem Klimawandel und -schutz und Neutrinos

Highlights 3/2019

Spektrum der Wissenschaft – Highlights 3/2019: Vorsicht Statistik!

Universelle Gesetze: Zentraler Grenzwertsatz und Zufallsmatrizen • Superlative: Sportliche Höchstleistungen und Hitzewellen • Fehlschlüsse: Missbrauch des p-Werts und mangelnde Reproduzierbarkeit

Spezial 1/2019

Gehirn&Geist – Spezial 1/2019: Dr. Eckart von Hirschhausens Humor und positive Emotionen

Die lustigsten G&G-Kolumnen • Warum Lachen gesund ist • Was Komik im Kopf bewirkt • 10 Jahre HUMOR HILFT HEILEN

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen

Arditte, K. A. et al.: The Importance of Assessing Clinical Phenomena in Mechanical Turk Research. In: Psychological Assessment 28, S. 684–691, 2016

Button, K. S. et al.: Power Failure: Why Small Sample Size Undermines the Reliability of Neuroscience. In: Nature Reviews Neuroscience 14, S. 365–376, 2013

Elson, M., Przybylski, A. K.: The Science of Technology and Human Behavior: Standards, Old and New. In: Journal of Media Psychology 29, S. 1–7, 2017

Gifford, R.: Environmental Psychology Matters. In: Annual Review of Psychology 65, S. 541–579, 2014

Klein, R. A. et al.: Investigating Variation in Replicability: A "Many Labs" Replication Project. In: Social Psychology 45, S. 142–152, 2014

Nelson, L.D. et al.: Psychology‘s Renaissance. In: Annual Review of Psychology 69, S. 511-534, 2018

Simmons, J. P. et al.: Life after P-Hacking. In: Meeting of the Society for Personality and Social Psychology, New Orleans, S. 1-38, 2013