Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Intelligenzforschung: Was heißt hier intelligent?

Manche Tierarten gelten als besonders schlau. Zu Recht? Kommt drauf an, was man unter Intelligenz versteht! Das zu klären, ist schon beim Menschen nicht leicht.
Was heißt hier intelligent?

Jonas hat eine Hündin, sie heißt Maja. Emma hat einen Kater namens Moritz. "Hunde sind viel intelligenter als Katzen", meint Jonas. "Oder hast du schon mal gesehen, wie dein Kater ein Stöckchen holt?" "Blödsinn", erwidert Emma, "Moritz kann die Tür zur Küche ganz allein aufmachen, indem er auf die Klinke hüpft." Und das sei ja wohl schlauer, als sinnlos einem Stock hinterherzuhecheln! "Aber das klügste Tier", sagt sie, "ist sicher der Fuchs. Über seine Gerissenheit gibt es jede Menge Geschichten!" "Quatsch", protestiert Jonas, "das klügste Tier ist doch die Eule!" Jeder wisse schließlich, dass Eulen weise sind. Und wer weise ist, der ist auch intelligent. Oder nicht?

Forscher sagen: Das kommt drauf an ...

Kennen Sie schon …

Gehirn&Geist – 7/2021

»Gehirn&Geist« berichtet über den IQ und Intelligenztests. Außerdem im Heft: Synästhesie - Wie sich die Sinne im Gehirn verflechten, Ungewollt kinderlos? Demenz - Schwerhörigkeit erhöht das Risiko, Einsamkeit - Alleinsein als Chance.

Spektrum - Die Woche – 20/2021

Varianten von Sars-CoV-2 treiben in vielen Ländern neue Corona-Wellen an. Woher kommen sie? Außerdem in dieser Ausgabe: Fliegen statt Fahren auf anderen Planeten.

Spektrum - Die Woche – 19/2021

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!