Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Anlage-Umwelt-Debatte: Was Sie über Intelligenz wissen sollten

Die fünf wichtigsten Fragen der IQ-Forschung
Formbare Masse

1 Was ist Intelligenz?
Nach mehr als 100 Jahren Forschung dürfte sie die am besten untersuchte psychologische Eigenschaft sein: Intelligenz. Dennoch weiß niemand ganz genau, was sie ausmacht und wie sie sich zusammensetzt. Klar ist, dass unsere geistige Leistungsfähigkeit zahlreiche Fassetten besitzt. Komplexe geometrische Gebilde vor dem inneren Auge zu betrachten, ist etwas anderes, als sich lange Wortlisten zu merken; und wer messerscharf logische Schlüsse zieht, ist deshalb nicht automatisch ein Ass im Multitasking.
Doch der Reihe nach: Den Begriff Intelligenz prägte einst der römische Philosoph Marcus Tullius Cicero (106-43 v. Chr.) ...

Kennen Sie schon …

Spektrum Kompakt – Erfülltes Leben - Kleine Dinge, große Wirkung

Was hilft uns, auch in schwierigen Zeiten Sinn, Glück und Zufriedenheit zu finden? Es sind oft die kleinen Dinge, die uns Kraft geben.

Spektrum Kompakt – Schule 2.0 - Aufbruch in die Zukunft des Lernens

Die vergangenen Monate haben Schule und Unterricht auf den Kopf gestellt und so manche Kritikpunkte zum Beispiel im Bereich Digitalisierung noch stärker ins Bewusstsein gerückt. Wohin kann, wohin wird sich das Lehren und Lernen entwickeln?

Gehirn&Geist – IQ - Sind Intelligenztests fair?

»Gehirn&Geist« berichtet über den IQ und Intelligenztests. Außerdem im Heft: Synästhesie - Wie sich die Sinne im Gehirn verflechten, Ungewollt kinderlos? Demenz - Schwerhörigkeit erhöht das Risiko, Einsamkeit - Alleinsein als Chance.

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen

Blackwell, L. S. et al.: Implicit Theories of Intelligence Predict Achievement Across an Adolescent Transition: A Longitudinal Study and an Intervention. In: Child Developmemt 78, S. 246-263, 2007

Flynn, J. R.: Are we Getting Smarter? Cambridge University Press, 2012

Goleman, D.: EQ - Emotionale Intelligenz. Droemer, München 1995

Gottfredson, L. S., Deary, I. J.: Intelligence Predicts Health and Longevity, but Why? In: Current Directions in Psychological Science 13, S. 1-4, 2004

Owen, A. M. et al.: Putting Brain Training to the Test. In: Nature 465, S. 775-778, 2010

Pfeiffer, S. I.: Emotional Intellegence: Popular but Elusive Concept. Roeper Review 23, S. 138-142, 2001

Richardson, M. et al.: Psychological Correlates of University Students' Academic Performance: A Systematic Review and Meta-Analysis. In: Psychological Bulletin 138, S. 353-387, 2012

Zimmer, D. E.: Ist Intelligenz erblich? Eine Klarstellung. Rowohlt, Reinbek bei Hamburg, 2012.