Direkt zum Inhalt

Welt der Wissenschaft: MONDFORSCHUNG: Was uns die Mondsteine verraten haben

Bei den Apollo-Missionen in den Jahren 1969 bis 1972 wurden insgesamt 381 Kilogramm Mondgestein zur Erde transportiert, die erstmals eine geochemische Charakterisierung des Erdtrabanten und damit auch einen Vergleich mit der Erde erlaubten. Zudem gelang es anhand der Apollo-Mondproben, Meteoriten vom Mond zu identifizieren, die unsere geochemische Datenbasis weiter vergrößern.
Am 21. Juli 1969 um 3:51 Uhr (MEZ) setzte Neil Armstrong seinen Fuß auf den Mond – der erste Schritt eines Menschen auf einem fremden Planeten. In vollem Bewusstsein dieses historischen Augenblicks sprach Neil Armstrong, während er mit dem Fuß den Mondboden berührte, den berühmten Satz: »A small step for (a) man, a giant leap for mankind.« Damit hat er sich »in die Gruppe derjenigen eingereiht, die für alle Zeiten immer wieder zitiert werden« (Norman Mailer, 1971). Zur Frage, was Neil Armstrong genau sagte, siehe den Kasten rechts. Aber haben wir es wirklich mit einem großen Sprung, einem »giant leap« zu tun, vergleichbar mit der Entdeckung Amerikas durch Kolumbus? Ist das der Beginn der Eroberung des Weltraums, der Errichtung von Mond- und Marsbasen? Was haben wir von dem »großen Sprung« zu erwarten? Oder ist die bemannte Raumfahrt eine Sackgasse?

Chemismus und Bildung des Mondes

Datei herunterladen
PDF (636.7 KB)

Die Erforschung der Mondoberfläche

Datei herunterladen
PDF (984.1 KB)

Das Innere des Mondes – Teil 1

Datei herunterladen
PDF (623.0 KB)

Das Innere des Mondes – Teil 2

Datei herunterladen
PDF (266.0 KB)

Apollo-12-bis-17-Missionen

Datei herunterladen
PDF (219.1 KB)
August 2009

Dieser Artikel ist enthalten in Sterne und Weltraum August 2009

Kennen Sie schon …

Juli 2019

Sterne und Weltraum – Juli 2019

Blick in die Zukunft – Planetengeburt live – Mondlandschaften selbst erkunden – Mondfotografie

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!