Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Schlichting!: Lichtbahnen über den Wellen

Spiegelungen auf unruhigen Gewässern führen ­manchmal zu seltsamen hellen und dunklen Streifen.
Seitlicher Wind kann das Wellenmuster stören und die geordnete Reflexion des Hintergrunds streifenweise unterbrechen.

Eine Wasseroberfläche sieht nie einheitlich aus. Durch Wellenbewegungen changieren die Farben und die Muster. Lässt man sich etwas intensiver auf die Ansichten ein, entschlüsselt man bald einige auf den ersten Blick rätselhafte Phänomene.

Wie auch immer das gespiegelte Bild aussieht, es entsteht stets durch den Himmel und die ufernahe Um­gebung – so viel ist klar. Mit Hilfe des Reflexionsgesetzes wird man meist schnell Zuordnungen finden und sich darüber freuen, dass alles seine Richtigkeit hat. Kommen aber windbewegte Wellen hinzu und laufen diese obendrein vorwiegend auf den Beobachter zu, erschließen sich die entstehenden Strukturen oft nicht sofort. Ein solches Bild bietet etwa manchmal ein unruhiger See.

Hier zeichnen sich die Wellen ab, wenn sie an ihren Flanken das Grau des Himmels reflektieren und im Bereich der Kämme das spärliche Licht der ufernahen dunk­len Bäume. Helle Längsstreifen, die vom Horizont her in Richtung des Betrachters zeigen, kann man rasch den Lücken zwischen den Bäumen zurechnen. Einzig gibt zu denken, um wie viel weiter sie sich ins Wasser erstecken. Bewegt man sich zudem am Ufer entlang, so scheinen die Streifen mitzulaufen und bleiben auf den Beobachter gerichtet ...

Kennen Sie schon …

Spektrum - Die Woche – 22/2021

In dieser Ausgabe geben wir guten Rat, was gute Ratschläge angeht. Außerdem verraten wir, was man aus der bislang genauesten Karte des Universums lesen kann.

Spektrum - Die Woche – 20/2021

Varianten von Sars-CoV-2 treiben in vielen Ländern neue Corona-Wellen an. Woher kommen sie? Außerdem in dieser Ausgabe: Fliegen statt Fahren auf anderen Planeten.

Sterne und Weltraum – 6/2021

Wasser auf Exoplaneten: Neues von den Begleitern um TRAPPIST-1 - Marsmonde ganz nah: Japans Raumsonde MMX macht sich bereit - Sehen am Limit - Durchsichtige blaue Blase spukt und verschwindet - Neue Mond-App

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Literaturtipps

Schlichting, H. J.: Das Schwert der Sonne – Alltägliche Re­fle­xio­nen im Lichte eines einfachen optischen Phänomens. Teil 1: Überblick und Phänomene. In: Der mathematische und naturwissenschaftli­che Unterricht 51/7, S. 387–397, 1998

Schlichting, H. J.: Schwert der Sonne – Alltägliche Reflexionen im Lichte eines einfachen optischen Phänomens. Teil 2: Mathe­matische Modellierung und Simulation. In: Der mathemati­sche und naturwissenschaftliche Unterricht 52/6, S. 330–336, 1999