Direkt zum Inhalt
Sonnensystem

Wasserreste von Ceres

Für Exobiologen sind die Meteoriten Zag und Monahans etwas ganz Besonderes: In den beiden gewöhnlichen Chondriten, die 1998 auf die Erde fielen, entdeckten Forscher bereits vor 20 Jahren in Halit-Salzkristalle eingeschlossene Wasserreste. Nun hat ein Team um Queenie Hoi Shan Chan vom NASA Johnson Space Center in Houston Bruchstücke der Meteoriten mit modernen Analyse­methoden erneut untersucht. Dabei sind die Forscher zum einen auf Aminosäuren gestoßen, die als Vorstufe des Lebens gelten. Zum anderen glaubt die Gruppe, die Herkunft der Halit-Minerale rekonstruieren zu können: Mög­licherweise entstanden die wenige Millimeter großen, bläulich schimmernden Kristalle vor rund 4,5 Milliarden Jahren, als auf dem Zwergplaneten Ceres im Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter Wasser­reservoirs austrockneten …

März 2018

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum der Wissenschaft März 2018

Kennen Sie schon …

Mai 2018

Sterne und Weltraum – Mai 2018

Kleinplanet Ceres - Stephen Hawking - Staubfontänen - Der Große Rote Fleck auf Jupiter

März 2018

Sterne und Weltraum – März 2018

Staubastronomie - Die Energiequellen der Sterne - Astronomietag 2018 - Ausblick auf die Aktivität der Sonne

Spezial Physik - Mathematik - Technik 4/2017

Spektrum der Wissenschaft – Spezial Physik - Mathematik - Technik 4/2017: Inspektion der Erde

Permafrost: Die große Unbekannte im Klimawandel • Geologie: Streit um die ältesten Gesteine • Weltmeere: Wie stabil sind Golfstrom und Antarktischer Ozean?

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Vielen Dank!

  • Quelle
Science Advances 10.1126/sciadv.aao3521, 2018