Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Blick in die Forschung - Kurzberichte: Ein Weißer Zwerg zerreißt seine Kleinplaneten

Staubscheiben und die verschmutzten Atmosphären Weißer Zwerge deuteten bereits darauf hin: Diese Sternleichen können die Überreste ihres Sonnensystems auseinanderreißen. Nun haben Astronomen erstmals direkte Hinweise auf diese Trümmerteile ausfindig gemacht.
Umkreisen eines Weißen Zwergs

Die Zukunft für unsere Sonne schaut nicht gerade rosig aus, sobald in rund fünf Milliarden Jahren ihr Wasserstoffvorrat erschöpft sein wird. Dann bläht sie sich nämlich erst zu einem Roten Riesen auf und verschlingt dabei ihre inneren Planeten: sicherlich Merkur und Venus, vielleicht auch die Erde. Anschließend ballen sich ihre letzten, ausgebrannten Überreste zu einem Weißen Zwerg zusammen, einem dichten, zunächst heißen Objekt, das etwa die Größe der Erde aber rund eine halbe Sonnenmasse hat. Es kühlt über Milliarden von Jahren hinweg ab und erlischt dabei allmählich. Die Sonne steht mit diesem Schicksal wenigstens nicht alleine da: Alle Sterne mit Massen unterhalb von 1,4 Sonnenmassen werden einmal so enden – und das sind die meisten in der Galaxis.

Kennen Sie schon …

Spektrum - Die Woche – Impfstoffe vom Acker

Bald könnte die Landwirtschaft nicht nur Nahrung, sondern auch Medikamente herstellen: Molecular Farming macht es möglich! Außerdem widmen wir uns in dieser Ausgabe der Zukunft der Gentherapie, der Suche nach Leben auf dem Mars sowie der Frage, wie man sexuellen Konsens im Alltag kommuniziert.

Sterne und Weltraum – Kugelsternhaufen

Kugelsternhaufen: Tipps für Sommernächte - Gaia sieht James Webb: Weltraumteleskop fotografiert Nachbarn - Ein Jahr auf Mars: Bilanz zum Rover Perseverance - Explodierte Kuh: Superhelle Supernova strahlt noch heute

Spektrum - Die Woche – Die Generation »Pandemie«

Wie wirkt sich die Pandemie auf die Hirnentwicklung und das Verhalten von Babys aus? Dieser Frage gehen wir in der aktuellen Ausgabe von »Spektrum – Die Woche« nach. Außerdem erklärt die Kriminologin Britta Bannenberg im Interview, was Betroffenen nach der Amoktat in Heidelberg helfen könnte.

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!