Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Welt der Wissenschaft: Marsforschung: Mars im Porträt - Ein Jahrzehnt Marsforschung mit der HRSC

Seit Anfang 2004 erkundet die europäische Raumsonde Mars Express den Roten Planeten. In diesem Zeitraum übermittelte die an Bord befindliche High Resolution Stereo Camera faszinierende Ansichten des Mars, von denen hier einige Highlights vorgestellt werden.
Marsregion Hebes ChasmaLaden...

Schon seit mehr als einem Jahrzehnt umrundet die europäische Raumsonde Mars Express den Roten Planeten und erkundet ihn mit einer Vielzahl von Instrumenten. Unter ihnen ragt besonders die in Deutschland entwickelte und gebaute High Resolution Stereo Camera (HRSC) heraus, die den Mars erstmals in Farbe und dreidimensional erfasst. Sie hat in dieser Zeit Tausende von Bildern aufgenommen, die einen Großteil des Roten Planeten abdecken und neue Einblicke in die Geologie, die Klimageschichte und das Wettergeschehen erlauben.

Die Vorgeschichte der HRSC reicht sogar noch weit länger zurück. Bereits Ende der 1980er Jahre dachten europäische Planetologen darüber nach, das Konzept einer Mehrzeilen-Stereokamera in der Planetenforschung anzuwenden. Mit der damaligen Sowjetunion war seinerzeit ein Partner gefunden worden, der ambitionierte Pläne zur Marserkundung hatte. Er wollte die Kamera an Bord seiner Mission Mars 94 mitfliegen lassen (dabei stand die Zahl 94 für das Startdatum). Dieses erste Leben der HRSC endete jedoch jäh im Jahr 1996: Damals stoppte ein katastrophaler Fehler beim um zwei Jahre verspäteten Start die inzwischen russische Mission.

Dezember 2014

Dieser Artikel ist enthalten in Sterne und Weltraum Dezember 2014

Kennen Sie schon …

42/2019

Spektrum - Die Woche – 42/2019

In dieser Ausgabe widmen wir uns der Milch, den Alpen und dem Schleim.

20/2019

Spektrum - Die Woche – 20/2019

In dieser Ausgabe widmen wir uns Mondraketen, der Dunklen Materie und Küken.

16/2019

Spektrum - Die Woche – 16/2019

In dieser Ausgabe widmen wir uns dem Insektensterben, 5G und einer Bluthochzeit.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!