Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Rückenschmerz: Wenn die Seele aufs Kreuz schlägt

Jeder dritte Bundesbürger leidet mindestens einmal jährlich an Rückenbeschwerden. Häufig sind die Ursachen psychischer Natur.
Eine Pein kommt selten alleinLaden...
Hexenschuss, Bandscheibenvorfall, Lendenwirbelsäulen-Syndrom, Lumbago oder – wenn der Schmerz ins Bein ausstrahlt – Ischias. All diese Begriffe bezeichnen akuten Rückenschmerz. Jeder dritte Bundesbürger hat es einmal pro Jahr im Kreuz. Damit schmerzt Erwachsene hier zu Lande der Rücken am häufigsten – noch vor Kopf oder Gelenken.
Haben sich die Beschwerden trotz Behandlung auch nach drei Monaten nicht gelegt, sprechen Ärzte von chronischem Rückenschmerz. Die Auswirkung auf die Lebensqualität der Betroffenen ist erheblich: Sie leiden nicht nur körperlich, sondern auch unter psychischen und sozialen Folgen. Einschränkungen im täglichen Leben – vom Einkaufen oder der Freizeitgestaltung bis hin zur Arbeitsfähigkeit – können damit verbunden sein.
Einerseits lasten also chronische Rückenschmerzen auf der Seele; umgekehrt können psychische Belastungen die Beschwerden aber auch auslösen oder bereits bestehende verstärken ...

Kennen Sie schon …

Migräne – wenn Schmerz unerträglich wird

Spektrum Gesundheit – Migräne – wenn Schmerz unerträglich wird

Migräne ist so viel mehr als bloß Kopfweh! Was ist die Ursache der komplexen neurologischen Erkrankung, was lässt sich dagegen tun? Lesen Sie mehr dazu in unserer Serie. Außerdem im Heft: wem Steroide helfen, und warum es nicht eine perfekte Ernährung für alle gibt.

48/2020

Spektrum - Die Woche – 48/2020

Warum es »contact tracing« effektiver machen könnte, Infektionsketten rückwärts zu verfolgen, lesen Sie in dieser Ausgabe. Außerdem: Wie wird die Corona-Warn-App noch besser? Und warum die Ikojts gegen die Windkraft kämpfen.

12/2020

Gehirn&Geist – 12/2020

In dieser Ausgabe beschäftigt sich Gehirn&Geist mit Schmerz und dessen Wahrnehmung zwischen Leid und Lust. Außerdem im Heft: Lernen und kognitive Belastung, Traumwelt von Blinden, Kinder und die Corona-Pandemie, Ignoranz.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen
Casser, H. R.: Der chronische untere Rückenschmerz - Risikofaktoren, Differenzialdiagnostik und Behandlungsstrategie. In: Nervenheilkunde 27(4), S. 251-263, 2008.

Deyo, R. A. et al.: Overtreating Chronic Back Pain: Time to Back Off? In: Journal of the American Board of Family Medicine 22, S. 62-68, 2009.

Kendall, N. et al.: Tackling Musculoskeletal Problems - A Guide for the Clinic and Workplace Identifying Obstacles Using the Psychosocial Flags Framework. TSO, London 2009.

von Korff, M., Miglioretti, D.: Chronical Spinal Pain and Physical-Mental Comorbidity in the United States: Results from the National Comorbidity Survey Replication. In: Pain 113(3), S. 331-339, 2005.

Linton, S. J.: Early Identification of Patients at Risk of Developing a Persistent Back Problem: the Predictive Validity of the Orebro Musculoskeletal Pain Questionnaire. In: Clinical Journal of Pain 19(2), S. 80-86, 2003.

Main, C. J. et al.: Pain Management: Practical Applications of the Biopsychosocial Perspective in Clinical and Occupational Settings. 2 Auflage. Livingstone, Edinburgh 2008.

McCracken, L. M., Turk, D. C.: Behavioral and Cognitive-Behavioral Treatment for Chronic Pain. In: Spine 27, S. 2564-2573, 2002.

Patrick, L. E. et al.: Long-Term Outcomes in Multidisciplinary Treatment of Chronic Low Back Pain: Results of a 13-Year Follow-Up. In: Spine 29(8), S. 850-855, 2004.

Shaw, W. S. et al.: Early Patient Screening and Intervention to Address Individual-Level Occupational Factors ("Blue Flags") in Back Disability. In: Journal of Occupational Rehabilitation 19(1), S. 64-80, 2009.

Turk, D. C., Monarch E. S.: Biopsychosocial Perspective on Chronic Pain. In: Turk, D. C., Gatchel, R. J. (Hg.): Psychological Approaches to Pain Management: a Practitioner's Handbook. Guilford, New York 2002.