Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Phobie: Wenn schon eine Therapiesitzung ausreicht

Ängste gehören zum Erwachsenwerden dazu. Doch etwa fünf Prozent aller Kinder leiden an einer spezifischen Phobie, zum Beispiel starker Furcht vor bestimmten Tieren oder vor Blut. Diese Störung lässt sich offenbar häufig in einer einzigen längeren Therapiesitzung erfolgreich behandeln, wie eine aktuelle Übersichtsarbeit darlegt …

7/2019

Dieser Artikel ist enthalten in Gehirn&Geist 7/2019

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quelle
Annual Review of Clinical Psychology 10.1146/annurev-clinpsy- 050718-095608, 2019