Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Entwicklung: Tapetenwechsel für die Psyche

Wer zum Studieren ins Ausland geht, tickt schon vorher ein wenig anders. Die neuen Kontakte in einer ­fremden Kultur hinterlassen dann aber weitere Spuren.
Ein Reisender wartet mit seinem Gepäck auf den Zug.Laden...

Manche Menschen bleiben sich von den Kinderschuhen bis ins hohe Alter treu. Nach vielen Jahren sieht man sie wieder, und sie haben sich offenkundig kein Stück verändert. Die meisten Menschen jedoch wandeln sich ein Leben lang: Diesen Trend beobachteten Psychologen um Jule Specht von der Universität Münster bei mehr als 14 000 Deutschen, die im Rahmen einer bundesweiten Längsschnittstudie wiederholt zu ihrer Person Auskunft gaben. Vor allem einschneidende Ereignisse wie der erste Job und der Renteneintritt hinterlassen demnach dauerhafte Spuren.

Allein in einem fremden Land: Dieses Abenteuer zählen die meisten, die diesen Schritt einmal gewagt haben, zu den spannendsten Erfahrungen ihres Lebens. Rund jeder dritte deutsche Studierende wechselt zeitweise an eine ausländische Universität, meldete der Deutsche Akademische Auslandsdienst für 2015. Aber kehren die Studierenden tatsächlich verändert zurück? ...

5/2018

Dieser Artikel ist enthalten in Gehirn&Geist 5/2018

Kennen Sie schon …

Dossier 3/2020

Gehirn&Geist – Dossier 3/2020: Psychologie der Verbrechen

Prävention: Gefährder identifizieren • Persönlichkeit: Was macht Menschen »böse«? • Gesichtserkennung: Super-Talente suchen Täter

2/2020 (März/April)

Spektrum Psychologie – 2/2020 (März/April)

Narzissten können charmant und attraktiv wirken, aber wenn die Beziehung enger wird, zeigen sie ihre dunkle Seite: Sie sind egoistisch und leicht kränkbar, verhalten sich manipulativ und rücksichtslos. Dennoch muss eine Partnerschaft mit einem Narzissten nicht scheitern.

Hass - Wie er die Gesellschaft spaltet

Spektrum Kompakt – Hass - Wie er die Gesellschaft spaltet

Eine kritische Bemerkung, und der Shitstorm ist gesichert. Ein anderes Aussehen, eine andere Meinung, ein anderer Lebensstil: Sofort greifen Kritiker an, und das häufig ungehemmt. Hass ist ein gefährliches und zerstörerisches Gefühl. Wie geht man selbst, wie geht eine Gesellschaft damit um?

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen

Geeraert, N. Et al.: Choose Your (International) Contacts Wisely: A Multilevel Analysis on the Impact of Intergroup Contact while Living Abroad. In: International Journal of Intercultural Relations 38, S. 86-96, 2014

Lauring, J. Selmer, J.: Diversity Attitudes and Group Knowledge Processing in Multicultural Organizations. In: European Management Journal 31, S. 124-136, 2013

Lauring, J. Selmer, J.: Person-Environment Fit and Emotional Control: Assigned Expatriates vs. Self-Initiated Expatriates. In: International Business Review, 10.1016/j.ibusrev.2018.02.010, 2018

Maddux, W. W. et. al.: When in Rome ... Learn Why the Romans Do What They Do: How Multicultural Learning Experiences Facilitate Creativity. In: Personality and Social Psychology Bulletin 36, S. 731-741, 2010

Marshall, A. A.: Does Study Abroad Impact Students' Personality? In: Honors Theses 67, 2015

Niehoff, E. et al.: International Sojourn Experience and Personality Development: Selection and Socialization Effects of Studying Abroad and the Big Five. In: Personality and Individual Differences 112, S. 55-61, 2017

Petersdotter, A. et al.: International Experience Makes a Difference: Effects of Studying Abroad on Students' Self-Efficacy. In: Personality and Individual Differences 107, S. 174-178, 2017

Waibel, S. et al.: Career Consequences of Transnational Educational Mobility: A Systematic Literature Review. In: Educational Research Review 20, S. 81-98, 2017

Zimmermann, J., Neyer, F. J.: Do We Become a Different Person when Hitting the Road? Personality Development of Sojourners. In: Journal of Personality and Social Psychology 105, S. 515-530, 2013