Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten von Sterne und Weltraum frei zugänglich.

Nachrichten: Wie entstanden die Monde von Uranus und Neptun?

Bei den Gasriesen Jupiter und Saturn gilt es als ausgemacht, dass sich ihre großen Monde in einer äquatorialen Scheibe aus Gas und Staub bildeten. Unklar war jedoch, wie dies bei den deutlich kleineren und masseärmeren Eisriesen Uranus und Neptun abgelaufen sein könnte. Nun stellte eine Forschergruppe um Judit Szulágyi von der Universität Zürich Simulationen an, die zeigen, dass auch die regulären Monde von Uranus und Neptun in gleicher Weise entstanden sein sollten ...

Februar 2019

Dieser Artikel ist enthalten in Sterne und Weltraum Februar 2019

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quelle
Astrophysical Journal Letters, akzeptiert, 2018. arxiv.org/abs/1811.06574