Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Entwicklung: Wie Kinder lernen

In den ersten Lebensjahren lernen Kinder wie ­nebenbei. Ihr früh vorhandenes Gespür für Muster und ­Regelmäßigkeiten in der Umwelt zeigt sich auch im Gehirn.

Look, my cereals are swimming!«, sagt die deutsche Austauschstudentin Marie beim Frühstück zu ihrer fünfjährigen Gastschwester Andy. Die kleine US-Amerikanerin schaut kritisch und korrigiert im Brustton der Überzeugung: »They are not swimming – they are floating!«

Warum erlernen Kinder offenbar mühelos die feinen Nuancen ihrer Muttersprache? Andy hat sich schließlich nie damit auseinandergesetzt, dass man im Englischen verschiedene Verben für belebte und unbelebte Objekte (wie »swim« und »float«) verwendet. Im Gegensatz dazu gelingt es Erwachsenen oft selbst nach Jahren nicht, die Grammatik einer Fremdsprache derartig gut zu verinnerlichen.

Kinder erwerben nicht nur Sprachen in aller Regel leichter als Erwachsene. Auch in anderen Bereichen – wie beim Musizieren oder im Profisport – sind jene, die bereits in der frühen Kindheit damit begannen, im Vorteil. Und das liegt nicht nur daran, dass sie mehr Zeit zum Üben hatten ...

Kennen Sie schon …

30/2021

Spektrum - Die Woche – 30/2021

Mammutprojekte haben es oft in sich: Wie macht man ganz Deutschland sicher(er) gegen Hochwasser? Was tut man, wenn jemand tausende Satelliten ins All schießen will? Und wozu ist es noch mal gut, die eiszeitliche Mammutsteppe wieder herzustellen? Antworten gibt diese »Woche«.

28/2021

Spektrum - Die Woche – 28/2021

In dieser Woche blicken wir unter anderem auf den Einfluss des Coronavirus auf das Gehirn der Infizierten. Außerdem sprechen wir über die neu entdeckten Todesfälle an kanadischen Missionsschulen: Es ist ein kultureller Genozid, sagt uns ein Experte.

Schwangerschaft - Aufbruch in ein neues Leben

Spektrum Kompakt – Schwangerschaft - Aufbruch in ein neues Leben

Schwanger! Ein Wort, das Leben verändert und in eine neue Zeit führt. Eine Zeit voller Emotionen, von Freude und Erwartung bis hin zu Unsicherheit und Angst.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen

Ambrus, G. G. et al.: When less is more: Enhanced statistical learning of non-adjacent dependencies after disruption of bilateral DLPFC. Journal of Memory and Language 114, 2020

Conway, C. M.: How does the brain learn environmental structure? Ten core principles for understanding the neurocognitive mechanisms of statistical learning. Neuroscience & Biobehavioral Reviews 112, 2020

Janacsek, K. et al.: The best time to acquire new skills: Age‐related differences in implicit sequence learning across the human lifespan. Developmental Science 15, 2012

Jost, E. et al.: Neurophysiological correlates of visual statistical learning in adults and children. Proceedings of the Cognitive Science Society 33, 2011

Keresztes, A. et al.: Hippocampal maturation drives memory from generalization to specificity. Trends in Cognitive Sciences 22, 2018