Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten von Spektrum der Wissenschaft frei zugänglich.
Umwelt

Die Ökobilanz der E-Mobilität

Sind Elektroautos ein entschei­dender Teil der Energiewende, wie ­Politik und Industrie ­gerne behaupten? Oder nutzen sie dem Klima weit weniger als erwartet? Eine Spurensuche.
Ökobilanz der E-Mobilität

Wer ein Elektroauto fährt oder auf der Straße vorbei­zischen sieht, denkt oft: Geht doch, Autofahren völlig ohne Emissionen. Der Gesetzgeber stuft die Stromer sogar als komplett sauber ein. Laut dem Fahrzeugverzeichnis des Kraftfahrbundesamts stoßen rein elektrisch angetriebene Autos kein Kohlendioxid aus. Das perfekte Umweltmobil, oder nicht?

Natürlich stimmt das nicht. Auch bei der Elektromobilität entstehen Emissionen. Zwar besitzen Teslas, Elektro-Smarts, e-Golfs und i3-BMWs keinen Auspuff. Dafür haben aber Kohle- und Gaskraftwerke, die in Deutschland 2017 immer noch etwa die Hälfte des Stroms erzeugten, Schornsteine. Die klimatischen Auswirkungen dieser Meiler werden von den Windrädern und Solarparks im Stromnetz nur gemindert, nicht aufgehoben. Und die Fabriken, in denen die Autos gebaut werden, verbrauchen Energie. Was sie ausstoßen, muss den Fahrzeugen zugerechnet werden. "Mobilität mit dem Auto gibt es niemals zum ökologischen Nulltarif", sagt der Umweltchemiker Eckard Helmers von der Hochschule Trier, der sich dort mit der Ökobilanz der E-Mobile beschäftigt. "Wenn Sie ein Gefährt von mindestens 800 Kilogramm Masse im Straßenverkehr bewegen wollen, führt das zu einem relevanten CO₂-Impact." …

Mai 2018

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum der Wissenschaft Mai 2018

Kennen Sie schon …

Elektromobilität - Mit Strom von A nach B

Spektrum Kompakt – Elektromobilität - Mit Strom von A nach B

Für Fahrräder sind sie längst ein Erfolg, aber auch bei Autos behaupten sich Elektroantriebe immer mehr als umweltfreundliche Alternative. Was leisten Elektrofahrzeuge inzwischen, wie sieht die Ökobilanz aus, wo gibt es noch Schwierigkeiten? Und wären E-Laster auch eine Option für den Güterverkehr?

Extremwetter - Wenn die Elemente verrücktspielen

Spektrum Kompakt – Extremwetter - Wenn die Elemente verrücktspielen

Hurrikane, Überschwemmungen, aber auch Hitzerekorde und Dürreperioden - spielt unser Wetter vermehrt verrückt? Wie lassen sich entsprechende Katastrophen rechtzeitig vorhersagen? Und wie stark ist der Einfluss des Klimawandels?

Antarktis - Eisige Klimakammer am Südpol

Spektrum Kompakt – Antarktis - Eisige Klimakammer am Südpol

Die Antarktis ist ein Kontinent der Superlative: Eis, so weit das Auge reicht, und eine höchst spezialisierte Lebewelt. Noch dazu ist die Region für das Klimageschehen auf der Erde von zentraler Bedeutung. Und der Klimawandel schlägt auch dort bereits erbarmungslos zu.

Lesermeinung

2 Beiträge anzeigen

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Vielen Dank!

  • Quellen

Helmers, E., Weiss, M.: Advances and Critical Aspects in the Life-Cycle Assessment of Battery Electric Cars. In: Energy and Emission Control Technologies 5, S. 1-18, 2017

Helms, H. et al: Weiterentwicklung und vertiefte Analyse der Umwelt-bilanz von Elektrofahrzeugen. Umweltbundesamt, Texte 27/2016

Peters, J. F. et al.: The Environmental Impact of Li-Ion Batteries and the Role of Key Parameters – A Review. In: Renewable and Sustainable Energy Reviews 67, S. 491-506, 2017

Teufel, D. et al.: Ökologische Folgen von Elektroautos. Ist die staatliche Förderung von Elektro- und Hybridautos sinnvoll?. Umwelt- und Prognose-Institut Heidelberg, UPI-Bericht Nr. 79, 2. Auflage 2017

Timpe, C. et al.: Handlungsbedarf und -optionen zur Sicherstellung des Klimavorteils der Elektromobilität. Endbericht zum "Wissenschaftlichen Analyse- und Dialogvorhaben zur Sicherstellung des ­Klimavorteils der Elektromobilität" (Vergabenummer 16EM2111) im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. Ökoinstitut, Freiburg 2017