Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Interview: Wie Politiker die Zukunft denken

Annette Schavan ist die deutsche Forschungsministerin. Um unsere Zukunft zu gestalten, darf sie 2012 fast 13 Milliarden Euro für Bildung und Wissenschaft ausgeben. Was macht sie mit dem Geld? Und welche Forschung liegt ihr besonders am Herzen? Die "neo"-Reporter Paria (10), Yaren (11) und Aaron (14) fragten sie in ihrem Berliner Ministerium.
Interview: Wie Politiker die Zukunft denkenLaden...

Frau Schwavan, was interessiert Sie als Ministerin?

Drei Dinge interessieren mich am meisten: Wie schaffen wir gute Bedingungen an den deutschen Hochschulen? Wie begeistern wir Kinder und Jugendliche für die Wissenschaft? Wie schaffen wir es, dass junge Leute mit guten Ideen den Weg in die Forschung finden? ...

Nr. 2 (2012)

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum neo Nr. 2 (2012)

Kennen Sie schon …

Eine Frage des Vertrauens

Spektrum Kompakt – Eine Frage des Vertrauens

Vertrauen - in sich und in andere - ist eine Grundlage des sozialen Miteinanders. Dabei steht es im ständigen Wechselspiel mit Vernunft und Intuition, Wissen und Erfahrung.

34/2020

Spektrum - Die Woche – 34/2020

In dieser Ausgabe widmen wir uns Covid-19 in Neuseeland, Plutos dunkler Seite und psychischen Störungen.

24/2020

Spektrum - Die Woche – 24/2020

In dieser Ausgabe widmen wir uns Covid-19, der Elektromobilität und unvernünftigem Handeln.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!