Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Nobelpreis für Physiologie oder Medizin: Wie wir Schmerz, Druck und Hitze fühlen

Druck, Berührungen, Kälte und Wärme sind sehr verschiedene Dinge. Dennoch spüren wir sie teils mit Hilfe derselben Moleküle. Diese überraschende Entdeckung ist jetzt mit dem Nobelpreis gewürdigt worden.
Ardem Patapoutian (links) und David Julius sind die Nobelpreisträger für Medizin 2021.

Der diesjährige Nobelpreis für Physiologie oder Medizin ehrt den Sinnesphysiologen David Julius und den Molekularbiologen Ardem Patapoutian. Sie erhalten die Auszeichnung dafür, die Funktionsweise zweier Typen menschlicher Sinnessensoren erforscht zu haben – jene nämlich, die uns Schmerz und Druck sowie Wärme und Kälte empfinden lassen.

Noch bis zur Jahrtausendwende war weitgehend rätselhaft, über welche Rezeptoren wir Druck, Schmerz und Temperatur wahrnehmen. Sinnesphysiologen wussten, wie Licht oder Schall die dafür zuständigen Sinneszellen in Auge und Ohr reizen, die dann elektrische Impulse erzeugen und über Nervenbahnen ins Gehirn entsenden, so dass wir optische beziehungsweise akustische Informa­tionen verarbeiten können. Aber wo waren die Sensoren für Hitze oder Schmerz?

Diese Frage stellte sich unter anderem David Julius, 1955 in New York geboren und heute an der University of California in San Francisco tätig. In den 1990er Jahren machte er sich auf die Suche nach den menschlichen Schmerzrezeptoren. Zum wichtigsten Hilfsmittel wurde ihm dabei ein chemischer Wirkstoff, der Versuchspersonen zuverlässig leiden lässt. Es handelt sich um die Substanz Capsaicin, die in rotem Pfeffer, Peperoni und Paprika enthalten ist und&nsbp;- je nach Dosis – ein mehr oder weniger schmerzhaft bren­nendes Gefühl auf der Zunge hinterlässt …

Kennen Sie schon …

Spektrum - Die Woche – 47/2021

In dieser Woche geht es unter anderem um eine Sonde, die ein fast hollywoodreifes Manöver fliegen wird, um vollbelegte Kinderkliniken und um die Frage, ob Erkältungen in der Kindheit gegen das Coronavirus helfen.

Spektrum - Die Woche – 46/2021

Immer wieder schlägt Covid-19 auch auf das eigentlich gut geschützte Gehirn und Nervensystem. Wie überwindet das Virus die Barriere? Darum geht es im Titelthema dieser Ausgabe. Außerdem: Warum man sich mit gutem Grund irren darf.

Spektrum - Die Woche – 45/2021

Booster-Impfungen sind das Mittel, um die vierte Welle zu brechen, das befand aktuell wieder eine Expertengruppe. In dieser »Woche« geht es ausführlich um die Drittimpfung, aber auch um den Klimawandel. Denn noch immer verhandelt die Weltgemeinschaft in Glasgow über die Zukunft der Menschheit.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!