Direkt zum Inhalt

Leser fragen - Experten antworten: Wieso 30 000 Kelvin bei den Voyager-Sonden?

Aus aktuellen Voyager-Meldungen vom November 2019 stellt sich mir eine Verständnisfrage. Zum Beispiel in dem »Zeit«-Artikel, siehe suw.link/Experte3-2020, steht folgender Satz: »Erste Messungen jenseits der Grenze (der Heliosphäre) zeigen, dass die Temperatur des lokalen interstellaren Mediums mit 30 000 bis 50000 Grad merklich höher liegt als die erwarteten 15 000 bis 30 000 Grad.«

Meine Frage: Woher kommt die Energie, um das Plasma auf eine so hohe Temperatur zu bringen beziehungsweise zu halten? Ich dachte, dort sei die Temperatur nahezu null Kelvin.
Bruce Whitson

Die beiden Voyager-Sonden haben Instrumente an Bord, die geladene Teilchen im interplanetaren und interstellaren Raum einfangen und deren Energie vermessen. Anhand dieser Daten kann man die kinetische Temperatur der Teilchen bestimmen. Sie gehören zur niederenergetischen kosmischen Strahlung: Das sind Protonen und Elektronen, die sich mit hoher Geschwindigkeit durch die Milchstraße bewegen. Sie sind Bestandteile des interstellaren Mediums, das sich zum größten Teil aus neutralem Gas und Staubteilchen zusammensetzt. Diese anderen Komponenten bewegen sich weit weniger schnell, was einer weit geringeren Temperatur entspricht …

März 2020

Dieser Artikel ist enthalten in Sterne und Weltraum März 2020

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!