Direkt zum Inhalt

Geschichte: Wikinger waren fleißige Burgenbauer

Eine verfallene Ringburg nahe der dänischen Stadt Køge stammt aus der Wikingerzeit, haben Datierungen jetzt ergeben. Bislang hatten Forscher sie in der römischen Eisenzeit angesiedelt, also für viel älter gehalten. Die Borgring genannte Anlage stellte offenbar ein Zwillingsbauwerk der berühmten Trelleborg-Festung dar. Die Burg liegt an einer Meeresbucht und befand sich im 10. Jahrhundert an einem Verkehrsknotenpunkt. Sie war durch Gräben geschützt, hatte zirka 150 Meter Durchmesser und besaß zwölf Meter breite Wälle, die von einer Palisade gekrönt waren. Vier Tore führten in ihr Inneres.

Als Archäologen von der Universität Aarhus (Dänemark) die Holzreste aus Borgring mit der Radiokohlenstoffmethode datierten, kamen sie auf die Zeit zwischen 893 und 1017. Die Wissenschaftler halten es für möglich, dass der dänische König und Wikingerführer Harald Blauzahn die Burg in Auftrag gab. Er lebte von zirka 910 bis 987 und regierte mehrere Jahrzehnte.

Borgring ähnelt im Aufbau den Wehranlagen Fyrkat, Aggersborg, Trelleborg und Nonnebaken – allesamt in Dänemark gelegen und nach derzeitigem Kenntnisstand im 10. Jahrhundert errichtet. Offenbar betrieben die Dänen damals ein groß angelegtes Burgenbauprogramm. Möglicherweise diente Borgring einst als Herrschersitz Blauzahns.

Um das Bauwerk tobten offenbar Kämpfe: Wie Archäologen bei den Ausgrabungen feststellten, wurden mindestens zwei Tore durch Brand zerstört.

Kennen Sie schon …

Spektrum - Die Woche – 27/2021

Trotz steigender Impfquote erlebt Europa eine Deltawelle. Wie können Infektionen bei Geimpften künftig sicher verhindert werden? Außerdem lesen sie in dieser Ausgabe über knuffige Alpakas und das Testosteronlimit im Sport.

Spektrum - Die Woche – 19/2021

Spektrum Geschichte – Jäger im Eis

Seit der Steinzeit besiedelten Menschen unwirtliche Gegenden und schreckten selbst vor eisigen Gefilden nicht zurück. In Sibirien und Norwegen haben sich Archäologen auf die Spuren dieser Menschen begeben,denn die Erderwärmung lässt Europas Eisflächen schmelzen und legt uralte Artefakte frei.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quelle

Kjærgaard, A.: Has One of Harald Bluetooth's Fortresses Come to Light? Pressemitteilung der Universität Aarhus, 17. November 2014