Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Schlaf: Willkommen in der Traumfabrik

Ein Drittel unseres Lebens verschlafen wir einfach – und träumen dabei oft ziemlich seltsame Sachen. Doch warum müssen Menschen überhaupt schlafen? Und haben unsere Träume eine Bedeutung?

"Nur noch ein paar Seiten", denkt sich Nele, "dann weiß ich, wie das Abenteuer ausgeht." Doch heute kann sie sich beim Lesen im Bett kaum wachhalten. Ihr ganzer Körper fühlt sich schwer an, sie hat das Gefühl, immer tiefer in die Matratze zu sinken. Nur mit Mühe kann sie noch die Augen offen halten, immer wieder schweifen ihre Gedanken ab. Einmal kurz die Augen schließen, denkt sie sich, dann lese ich weiter. Doch kaum liegt ihr Kopf auf dem Kissen, ist sie auch schon weggedämmert.
Wie das Buch endet, wird Nele erst am nächsten Morgen erfahren. Und sich dann wundern: Weshalb konnte ich mich nicht mehr wach halten? Und warum müssen Menschen überhaupt schlafen? ...

Kennen Sie schon …

Spektrum Kompakt – Schlafen und Träumen - Auszeit für den Körper

Während wir schlafen, kommt unser Körper zur Ruhe. Im Gehirn jedoch herrscht Hochbetrieb: Träume bescheren uns Kopfkino jeglichen Genres, am Tag Erlebtes will verarbeitet, Neues verankert und gelernt werden. Um so wichtiger ist, für guten Schlaf zu sorgen.

Gehirn&Geist – 10/2021

»Gehirn&Geist« berichtet über das Gedächtnis und seine Merkfähigkeit. Wie viel Vergessen ist normal? Außerdem im Heft: Verschwörungstheorien - Keine Chance für Fake News! Evolution - Schlaf ohne Gehirn, Traumatherapie - Kann Ecstasy helfen? Ästhetik – Wann hässlich schön ist

Gehirn&Geist – 8/2021

»Gehirn&Geist« berichtet über Kreativität - wie das Gehirn neue Ideen produziert. Außerdem im Heft: Digitale Manipulation - Die Psychotricks der sozialen Medien, Träumen - Vom Nutzen des nächtlichen Kinos, Porträt des Psychologen Jordan Peterson, Traumata - Wann sind Sie echt?

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!