Direkt zum Inhalt

Wahlprognosen: "Wir suchen nach dem idealen Gesicht"

Den Sieger der US-Präsidentschaftswahlen 2012 sagte der Münchner Prognoseforscher Andreas Graefe schon knapp zwei Jahre vor dem Wahltag voraus. Nun überträgt er sein Modell erstmals auf die Bundestagswahlen. Sein Fernziel: den perfekten Kandidaten zu bestimmen.
Andreas GraefeLaden...

Herr Dr. Graefe, geht es bei den Bundestagswahlen immer weniger um Sachthemen und immer mehr um die Kandidaten selbst?
Die Kandidaten habe schon immer eine wichtige Rolle für den Ausgang von Bundestagswahlen gespielt, wie eine Studie des Mannheimer Politikwissenschaftlers Thomas Gschwend zeigt. Das Wahlergebnis hängt demnach stark von der Popularität des Amtsinhabers ab. Diese beinhaltet viele weitere Merkmale: die Persönlichkeit, die Fähigkeit, die Probleme des Landes zu lösen, und die allgemeine wirtschaftliche Lage. Meist entscheiden wir uns aber für die Partei, mit der wir uns identifizieren und die wir auch in der Vergangenheit gewählt haben. Dieses Jahr spricht beides, die Popularität der Kanzlerin und die Wahlergebnisse der letzten Jahre, für einen erneuten Wahlsieg der CDU.
Was steht der Wiederwahl von Angela Merkel überhaupt entgegen?
Der Abnutzungseffekt. Je länger eine Partei an der Regierung ist, desto eher verliert sie in der nächsten Wahl Stimmen – weil die Wähler Lust auf Veränderung haben ...

Kennen Sie schon …

Blick in die Zukunft

Spektrum Kompakt – Blick in die Zukunft

Wir leben in der Gegenwart, wir können in die Vergangenheit zurückblicken - aber was bringt uns die Zukunft? Diese Frage beschäftigt unser Gehirn genauso wie Analysten an Prognosemärkten oder Exosoziologen.

15/2020

Spektrum - Die Woche – 15/2020

Lesen Sie mehr über die Waldbrände in Tschernobyl, die neuen Fragen und Antworten bezüglich des Coronavirus Sars-CoV-2 und die Form von Eiern.

Hass - Wie er die Gesellschaft spaltet

Spektrum Kompakt – Hass - Wie er die Gesellschaft spaltet

Eine kritische Bemerkung, und ein Shitstorm droht. Ein anderes Aussehen, eine andere Meinung, ein anderer Lebensstil: Sofort greifen Kritiker ungehemmt an. Hass ist ein gefährliches und zerstörerisches Gefühl. Wie geht man selbst, wie geht eine Gesellschaft damit um?

Lesermeinung

1 Beitrag anzeigen

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen

Graefe, A. et al.: Combining Forecasts: An Application to Elections. In: International Journal of Forecasting, im Druck

Norpoth, H., Gschwend, T.: Chancellor Model Picks Merkel in 2013 German Election. In: Political Science & Politics 46, S. 481-482, 2013

Rosar, U. et al.: The Frog Pond Beauty Contest: Physical Attractiveness and Electoral Success of the Constituency Candidates at the North Rhine-Westphalia State Election of 2005. In: European Journal of Political Research 47, S. 64-79, 2008