Direkt zum Inhalt

Seuchen: Wo bleibt die nächste Pandemie?

Reales und gefühltes Risiko korrespondieren nicht miteinander: Während es heute vergleichsweise ruhig um das Thema Vogelgrippe ist, hat sich die tatsächliche Bedrohung seit 2005 kaum verändert.
Wo bleibt die nächste Pandemie?
Im Winter des Jahres 2005 wurde die Frage, wann wir mit der nächsten verheerenden Influenza-Pandemie – also einer Epidemie globalen Ausmaßes – rechnen müssen, in den deutschen Medien fast täglich gestellt. Weltweite Beunruhigung, ausgelöst durch die zunehmende Verbreitung des Influenza-Virus H5N1 unter Wild- und Hausgeflügel sowie vereinzelte Übertragungen dieses aggressiven Tierseuchenerregers auf den Menschen, spiegelte sich in unzähligen Meldungen, in denen alle nur denkbaren Aspekte des Themas diskutiert wurden. Die Berichte stießen in der Öffentlichkeit auf großes Interesse und verbreiteten ein Gefühl der akuten Bedrohung: ob nun über aktuelle Fallzahlen bei Tieren und Menschen, über Pläne zur Pandemiebekämpfung, Impfungen, Medikamente, Verhaltensmaßregeln für Reisende, Hundehalter, Jogger oder Zoobesucher bis hin zur möglicherweise lebensrettenden Wirkung von Meerrettich, Knoblauch oder Sonnenhutextrakt. Selbst bizarre Meldungen...

Kennen Sie schon …

Spektrum Kompakt – Hygiene

Hände waschen, Abstand, Mund-Nasen-Schutz: Die Corona-Pandemie hat uns viel über schützende Hygienemaßnahmen gelehrt. Dabei reichen die Anfänge und das Bewusstsein dafür gar nicht so weit zurück. Und natürlich begegnet uns Hygiene als Infektionsschutz und Gesundheitspflege überall im Alltag.

Spektrum - Die Woche – 37/2021

In dieser Ausgabe widmen wir uns unter anderem Elektroautos und ihren Akkus, Indiens DNA-Impfstoff gegen Corona, Dante Alighieris Todestag und dem Klimawandel.

Spektrum - Die Woche – 36/2021

In dieser Ausgabe sprechen wir darüber, wie sich ein Lipödem entwickelt und was man dagegen tun kann. Außerdem sprechen wir mit dem deutschen Astronauten Matthias Maurer darüber, wie er sich auf seinen ersten Flug ins All vorbereitet.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Infos