Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Schwerpunkt Mars: Wo geht's zur Mars-Oase?

Während Spirit und Opportunity immer noch über den Roten Planeten rollen, denken Wissenschaftler bereits darüber nach, wo das nächste Marsmobil der Nasa landen soll.
Holden Crater auf Mars
Die Rover Spirit und Opportunity haben sich auf dem Mars wacker geschlagen. Selbst die größten Optimisten hatten nicht damit gerechnet, dass die Roboter dort so lange durchhalten und ein derart großes Gebiet erkunden würden. Nun will die Nasa ein weiteres Bodenfahrzeug zum Roten Planeten schicken – das Mars Science Laboratory (MSL). Es soll 2009 starten und wird mit 1,6 Milliarden Dollar das bisher teuerste Marsgefährt sein.
Die wichtigste Aufgabe von MSL besteht darin, nach Spuren von marsianischem Leben zu suchen. Die Frage ist nur: wo? Das alte Flussdelta im Krater Eberswalde (AH, März 2008, S. 45) wäre eine hochinteressante Gegend. Doch als Landeplatz für MSL kommt es nicht in Frage, weil seine raue Oberfläche ein sicheres Aufsetzen gefährdet, wie Nasa-Experten befanden. Eberswalde wird also noch eine Weile auf irdischen Besuch warten müssen.

Kennen Sie schon …

Spektrum - Die Woche – 35/2021

In dieser Ausgabe geht es um kleine Windräder hinter dem eigenen Haus, die Dimensionen unseres Universums sowie um die Frage, warum Impfdurchbrüche eher nicht tragisch sind.

Sterne und Weltraum – 8/2021

Sind wir allein? Auf der Suche nach Aliens - Marsmissionen: Helikopterflüge, Chinas Rover und neue Bilder - Ausbruch am Himmel: Was geschah bei CK Vulpeculae? - Treffen der Giganten: Vier große Planeten treten gemeinsam auf - Astrofotografie: Nachführkontrolle mit MGEN-3 im Test

Spektrum Kompakt – Science not fiction - Die Welt der Technik

Ist das noch Sciencefiction oder schon Realität? Bei manchen technischen Fortschritten erleben wir gerade den Übergang. Und auch wenn Warp-Antrieb oder Städte im All noch auf sich warten lassen: Die theoretischen Grundlagen werden längst in der Wissenschaft diskutiert.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!