Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Kosmologie: Woher kam alles?

Ist das Universum aus dem Nichts entstanden? Vielleicht ja, sagt die moderne Kosmologie.
Ein Meer aus Raumzeit
Unser Weltall ist überwältigend groß und komplex. Abermilliarden Sterne formieren sich zu unzähligen Galaxien von unterschiedlichsten Formen. Die Galaxien klumpen zu Haufen zusammen, die wiederum Filamente mit einer Länge von vielen hundert Millionen Lichtjahren bilden. Die Kosmologie – unser Versuch, die Herkunft und Entwicklung des Universums zu begreifen – war lange Zeit ein Tummelplatz für Geschichtenerzähler und Philosophen. Erst in den letzten hundert Jahren ist sie zu einer echten Naturwissenschaft geworden. Die Kosmologen haben allmählich immer ausgereiftere Theorien erarbeitet. Mittlerweile können sie das, was die Astronomen beobachten, recht gut erklären. Die Kosmologie ist inzwischen so leistungsfähig, dass sie darangehen kann, eins der größten Rätsel zu lösen: Wo hat alles seinen Ursprung?

Kennen Sie schon …

Spektrum - Die Woche – 38/2021

In dieser Ausgabe widmen wir uns unter anderem der dunklen Energie und dem Goldrausch am Amazonas. Außerdem erklären wir, was die Körpersprache und die Blicke eines Menschen verraten.

Sterne und Weltraum – 10/2021

Einsteins Wellen: Neue Signale von Supernovae, Urknall & Co - Grundbildung: Plädoyer für ein Schulfach Astronomie - Schwarze Löcher: Teilchenwinde aus den Herzen der Galaxien - Tierkreislicht: So gelingen Aufnahmen des schwachen Leuchtens - Sonnenaktivität: Jahresrückblick 2020 auf unser Tagesgestirn

Spektrum der Wissenschaft – Highlights 3/2021: Die großen Rätsel des Universums

Extreme Phänomene, exotische Teilchen, ferne Welten - Dunkle Materie: Modifizierte Gravitation statt neuer Teilchen? • Schwarze Löcher: Die Saat der ersten Quasare • Hubble-Konstante: Streit um die Ausdehnung des Kosmos

Lesermeinung

2 Beiträge anzeigen

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!