Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten von Sterne und Weltraum frei zugänglich.

Astronomie und Praxis: Astroszene: Die Vielfalt der Astronomie erleben

Wiederum bot die Würzburger Frühjahrstagung, die am 28. April 2018 zum 42. Mal stattfand, eine reiche Vielfalt an interessanten Themen. Auf dem Programm standen unter anderem Gravitationswellen, der bislang unbekannte Wohnort Johannes Keplers in Linz oder ein Vortrag, ob Glaube und Astronomie im Widerspruch zu einander stehen.
Künstliche Kometenkerne aus Ruß, Sand, Wasser und weiteren StoffenLaden...

Rund 100 Astronomiebegeisterte folgten dem Ruf der bundesweiten Vereinigung der Sternfreunde e. V. (VdS) und des Friedrich-Koenig-Gymnasiums (FKG) zur 42. Würzburger Frühjahrstagung. Wie in den Jahren zuvor war das Programm prall gefüllt. Die Eröffnung machten Dominik Elsässer, Astrophysiker an der Universität Würzburg und TU Dortmund, und Marco Korn, der neue Schulleiter des FGK, der seit Februar 2018 im Amt ist. Beide betonten die Verbundenheit des Gymnasiums mit der Universität Würzburg und der VdS. Traditionell bot das FKG eine optimale Umgebung für die Veranstaltung, die von den Schülern, ihren Eltern und Lehrern professionell organisiert wurde. Nach einer kurzen Begrüßung durch die Veranstalter begann dann auch gleich das Programm ...

August 2018

Dieser Artikel ist enthalten in Sterne und Weltraum August 2018

Kennen Sie schon …

15/2019

Spektrum - Die Woche – 15/2019

In dieser Ausgabe widmen wir uns dem Schwarzen Loch, Atmen und Diäten.

10/2019

Spektrum - Die Woche – 10/2019

In dieser Ausgabe widmen wir uns Planet 9, dem Mikrobiom und der Landwirtschaft.

06/2019

Spektrum - Die Woche – 06/2019

In dieser Ausgabe widmen wir uns der Landwirtschaft, Supernovae und Querschnittlähmung.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!