Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Astronomie und Praxis: Wunder des Weltalls: Mars, Vesta und Konsorten

Mars, Plejaden, Hyaden, Zodiakallicht, (99942) Apophis, Apollo-Asteroid 1999 RM45, CTB1, NGC 6744, Kaliforniennebel
Mars im Kegel des ZodiakallichtsLaden...

Die Bahnebenen der Planeten in unserem Sonnensystem liegen mit nur geringen Abweichungen in einer Ebene. Diejenige der Erde definiert die Ekliptik – die scheinbare Bahn der Sonne am Himmel. Diese gedachte Linie verläuft zwischen den offenen Sternhaufen der Plejaden und der Hyaden im Sternbild Stier. Dies ist das goldene Tor der Ekliptik. Die äußeren Planeten lassen sich gemäß ihrer Umlaufdauer umso häufiger beim Durchqueren des Tors beobachten, je geringer ihr Bahnradius ist. Im Februar bot uns der Mars wieder einmal diese Gelegenheit. Aber auch Kleinplaneten, SupernovaÜberreste, Galaxien, leuchtende Gas- und Dunkelwolken sind lohnende Motive für mehr oder weniger kostspielige Ausrüstung.

Animation der Bewegung des Klainplaneten (99942) Apophis
Animation der Bewegung des Klainplaneten (99942) Apophis | Animation der Bewegung des Klainplaneten (99942) Apophis

Kennen Sie schon …

19/2021

Spektrum - Die Woche – 19/2021

6/2021

Sterne und Weltraum – 6/2021

Wasser auf Exoplaneten: Neues von den Begleitern um TRAPPIST-1 - Marsmonde ganz nah: Japans Raumsonde MMX macht sich bereit - Sehen am Limit - Durchsichtige blaue Blase spukt und verschwindet - Neue Mond-App

4/2021

Sterne und Weltraum – 4/2021

Crash der Exoten: Neutronensterne geben ihr seltsames Inneres und die Hubble-Konstante preis - Radar TIRA überwacht Satelliten und Trümmer - Eisiger Vulkan: Mysteriöse Aktivität auf Zwergplanet Ceres - Echos in Quasaren verraten die Distanz - Mars hautnah

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!