Direkt zum Inhalt

Biologie: Zitteraalart stellt Schockrekord auf

Seit der Erstbeschreibung im Jahr 1766 gilt der Zitteraal als einzige Art seiner Gattung. Die südamerikanischen Tiere sind bekannt dafür, dass sie mit Hilfe elektrischer Reize navigieren – und heftige Stromschläge bei der Jagd und zur Selbstverteidigung nutzen. Nun hat ein internationales Forscherteam entdeckt, dass sich die vermeintlich einzige Zitteraalspezies in Wirklichkeit in drei äußerlich kaum unterscheidbare Arten aufteilt, wie Wissenschaftler um David de Santana vom National Museum of Natural History in Washington berichten …

November 2019

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum der Wissenschaft November 2019

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quelle
Nature Communications, 10.1038/s41467-019-11690-z, 2019