Direkt zum Inhalt

Medizin: Zwillinge der dritten Art

Australische Forscher um Michael Gabbett von der Queensland University of Technology haben eine Zwischenform von eineiigen und zweieiigen Zwillingen entdeckt: Bei einer 28-jährigen Schwangeren besaßen die Föten zwar eine gemeinsame Plazenta, was normalerweise nur bei eineiigen, genetisch identischen Zwillingen der Fall ist. Später stellte sich jedoch heraus, dass die beiden Geschwister unterschiedliche Geschlechter haben ...

Mai 2019

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum der Wissenschaft Mai 2019

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quelle
New England Journal of Medicine 10.1056/NEJMoa1701313, 2019