Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Zwischen Kunst und Kommerz

"La Bohème", "Tosca", "Madama Butterfly" - Giacomo Puccinis Opern sind dank ihrer packenden Musik nicht nur Klassikfans ein Begriff. Ein Porträt des vor 150 Jahren geborenen Komponisten
Ein dicklicher, unscheinbarer Mann tritt vor der Kamera ans Mikrofon und beginnt zu singen – eine Opernarie. Das Publikum der Fernseh-Castingshow ist für einen Moment wie gelähmt vor Überraschung, dann bricht es in Begeisterungsschreie aus. Nicht nur vielen Zuschauern, auch den Jurymitgliedern stehen Tränen in den Augen, als sie ergriffen den Klängen von "Nessun dorma" aus Puccinis Oper "Turandot" lauschen. Die Szene, mit der die deutsche Telekom in letzter Zeit Werbung machte, demonstriert die ungeheure emotionale Wirkung von Puccinis Musik auch auf Menschen, für die klassische Musik ein Buch mit sieben Siegeln ist ...

Kennen Sie schon …

Spektrum Kompakt – Innere Ruhe - Wege zu mehr Gelassenheit

Gelassen zu bleiben ist schon zu normalen Zeiten manchmal kein leichtes Unterfangen. Aktuell, inmitten einer Pandemie, ist innere Ruhe um so wichtiger und um so schwieriger. Doch es gibt hilfreiche Strategien.

Gehirn&Geist – 3/2021

In dieser Ausgabe beschäftigt sich Gehirn&Geist mit der dem Einfluss von Musik auf unser Gehirn. Außerdem im Heft: Führt Covid-19 zu Verwirrtheit und Demenz? Bewusstsein aus der Petrischale? Unser Geruchssinn wird massiv unterschätzt, Klimakrise und Psyche.

Spektrum - Die Woche – 01/2021

Die neue Ausgabe der Woche ist da! Lesen Sie mehr darüber, wie heilsam Stille ist, warum die Rakete »Ariane 6« einfach nicht fertig wird und was Alleinerziehenden helfen kann, besser durch die Corona-Krise zu kommen.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Infos
Literaturtipps

Mosco Carner: Puccini [Insel, Frankfurt / Main 1996, 879 S., € 40,80]

Dieter Schickling: Puccini [Reclam, Stuttgart 2007, 463 S., € 39,90]