Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Esoterik: Zwischen Wahrsagerei und Wahn

Ob Wünschelruten, Hellsehen oder Astralreisen: Auf Menschen, die nicht daran glauben, wirken solche esoterischen Vorstellungen oft bizarr. Ticken Freunde des Paranormalen vielleicht insgesamt anders? Das untersuchte nun eine Gruppe österreichische Mediziner. Vor einer großen Esoterik-Messe in Wien baten sie Passanten, Fragebogen auszufüllen. Rund die Hälfte der 402 Teilnehmer bekundete ein starkes Interesse an Esoterik, die anderen waren nur zufällig vorbeigelaufen

Unter anderem beantworteten die Teilnehmer Fragen nach den Symptomen einer Schizophrenie ...

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quelle
Schizophr. Res. 10.1016/j.schres.2017.08.009, 2017