Direkt zum Inhalt

Botanik: 2000 Jahre alte "Methusalem-Palme"

Diese Samen ...Laden...
Nach drei Monaten ...Laden...
Der zarte Sprössling ... | ... im Alter von drei Monaten – zweitausend Jahre nach König Herodes
Es ist der älteste Samen, der je gesprossen ist: Im Jahr 2005 setzte Sarah Sallon vom Louis Brick Natural Medicine Research Center in Jerusalem den Samen einer judäischen Dattelpalme (Phoenix dactylifera) , der vor etwa vier Jahrzehnten in den Trümmern der alten Felsenfestung Masada am Toten Meer gefunden worden war, in eine spezielle Nährlösung. Nach acht Wochen begann er zu keimen und wuchs zu einer mittlerweile anderthalb Meter großen Pflanze heran.

Nach sieben Monaten ...Laden...
Nach sieben Monaten ... | ... wiesen einige Blätter weiße Flecken auf – möglicherweise verursacht durch einen Chlorophyll-Mangel.
Eine neue Untersuchung bestätigt nun erstmals das biblische Alter des Samens, welches der Pflanze den Spitznamen "Methusalem" einbrachte. Mittels der Radiokarbonmethode datierten Forscher um Markus Egli von der Universität Zürich das Alter von Bruchstücken der Samenschale, die noch an den Wurzeln gehaftet hatten, auf rund 2000 Jahre – ebenso wie zwei weitere Samen, die nicht aufgegangen waren. Damit ist der aufgekeimte Samen 700 Jahre älter als jener Lotussamen, der bislang den Rekord hielt.

Nach 26 Monaten ...Laden...
Nach 26 Monaten ... | ... war die Methusalem genannte Pflanze bereits 1,21 Meter groß.
Nach ersten Untersuchungen stimmt etwa die Hälfte von Methusalems Erbgut mit heutigen Dattelpalmen überein. Die judäischen Dattelpalmen – auch "Bäume des Lebens genannt" – hatten einst dichte Wälder entlang des Jordan gebildet.

Mit Methusalem könnte nun die Züchtung dieser als ausgestorben geltenden Art gelingen. Ob die Pflanze weiblich ist und die Forscher damit auf neue Samen für die Zucht hoffen können, wird sich allerdings frühestens in zwei Jahren zeigen. Dann würde die Dattelpalme erstmals erblühen und ihre süßen Früchte tragen. (may)
14.06.2008

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum - Die Woche, 14.06.2008

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos