Direkt zum Inhalt

News: 2500 Jahre alte punische Grabkammer auf Sardinien entdeckt

Archäologen haben in einer punischen Nekropole auf Sardinien eine 2500 Jahre alte Grabkammer entdeckt, die bezeugt, dass die Insel schon im 5. Jahrhundert vor Christus zum Einflussbereich des nordafrikanischen Staates gehörte. Bei der Öffnung der Kammer stießen die Wissenschaftler um Piero Bartoloni auf eine lebensgroße bemalte Reliefstele, die eine punische Gottheit darstellt. Sie sollte laut Bartoloni einst die Grabkammer beschützen und Grabschänder abschrecken. Bislang konnte man in Italien noch keine so große punische Götterdarstellung entdecken.

Die Hauptstadt der Punier war Karthago im heutigen Tunesien und wurde im 9. vorchristlichen Jahrhundert als Handelskolonie von Tyrus gegründet. Die einstige Kolonie erblühte rasch, und ab dem 7. Jahrhundert erfolgte eine zunehmende Expansion unter anderem in Richtung Italien. Römer und Karthager lieferten sich in den folgenden Jahrhunderten einen erbitterten Konkurrenzkampf um die Vormachtstellung in der Region.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen
dpa

Partnerinhalte