Direkt zum Inhalt

News: 2500 Jahre alte punische Grabkammer auf Sardinien entdeckt

Archäologen haben in einer punischen Nekropole auf Sardinien eine 2500 Jahre alte Grabkammer entdeckt, die bezeugt, dass die Insel schon im 5. Jahrhundert vor Christus zum Einflussbereich des nordafrikanischen Staates gehörte. Bei der Öffnung der Kammer stießen die Wissenschaftler um Piero Bartoloni auf eine lebensgroße bemalte Reliefstele, die eine punische Gottheit darstellt. Sie sollte laut Bartoloni einst die Grabkammer beschützen und Grabschänder abschrecken. Bislang konnte man in Italien noch keine so große punische Götterdarstellung entdecken.

Die Hauptstadt der Punier war Karthago im heutigen Tunesien und wurde im 9. vorchristlichen Jahrhundert als Handelskolonie von Tyrus gegründet. Die einstige Kolonie erblühte rasch, und ab dem 7. Jahrhundert erfolgte eine zunehmende Expansion unter anderem in Richtung Italien. Römer und Karthager lieferten sich in den folgenden Jahrhunderten einen erbitterten Konkurrenzkampf um die Vormachtstellung in der Region.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
dpa

Partnerinhalte