Direkt zum Inhalt

News: 45 Prozent aller E-Mails unerwünscht

Im März 2003 waren weltweit 45 Prozent aller E-Mails unerwünschte Werbung. Im Januar 2002 belief sich der Anteil dieser so genannten Spam-Mails noch auf 16 Prozent. Dies ergaben Berechnungen der US-Firma Brightmail. Manche Fachleute befürchten bereits, dass auf diese Weise der gesamte E-Mail-Verkehr zum Erliegen kommen könnte.

Immer mehr große Firmen wollen dem Spamming jetzt Einhalt gebieten. Der deutsche Provider-Verband eco Forum wird am 21. Mai in Usingen-Kransberg den 1. Deutschen Anti-Spam-Kongress organisieren.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos